Close

Tipps für E-Mountainbiker in und um Steinegg

Tipps für E-Mountainbiker:

  • Als ersten Tipp für E-Mountainbiker bleibt eigentlich nur zu sagen, sich im Steineggerhof einzubuchen, denn da seit ihr einfach sehr gut aufgehoben. Angefangen beim Bikeraum, der überall mit Steckdosen für Ladegeräte ausgestattet ist über die vielen EMTB Leihbikes von Flyer – mit ganz viel Federweg –  zu den super Insidertipps von Kurt, kann man hier einfach gar nichts falsch machen. Auch Bosch-Wechselakkus werden gerne verliehen, so dass man getrost auch mal zu längeren Touren mit vielen Höhenmetern aufbrechen kann. Kurt selber gilt für mich als einer der Pioniere, der sehr sehr früh erkannt hat, welches Potential in EMTBs steckt.
  • Wer Fahrtechnisch besser werden und auch mal an seine Grenzen kommen will, sollte unbedingt einmal ein spezielles EMTB Camp im Steineggerhof mit Stefan Schließlich buchen. Ich selber habe Ende Juni teilgenommen und konnte meine Fahrtechnik stark verbessern. Ein EMTB fährt sich doch anders und bietet ganz andere Möglichkeiten vor allem im Uphill, so dass ich das wirklich empfehlen kann.
  • Richtig toll ist, dass man die geführten Touren auch mit EMTB fahren kann – hier hat man die Wahl ob MTB oder EMTB.
  • Will man selbst los ziehen sind die Spitzkehrentour, wie auch die Singletrailtour ohne Probleme vom Hotel aus möglich. Wer viel in Turbo fährt, sollte sich aber ein Ladegerät oder ein Wechselakku zur Sicherheit einpacken.
  • Wer technisch richtig auch im Uphill gefordert werden will, sollte Kurt ansprechen und fragen, ob die Tour hoch zum Tschafon geführt werden kann. Hier geht es auf Spitzkehren nach oben ans eingemachte. Nicht alles ist fahrbar aber viele sind zum üben genial und die Tour hoch über den Wuhnleger Weiher war eine wahre Herausforderung. Mit dem EMTB bisher meine technisch anspruchsvollste Tour und daher eine wahre Offenbarung was alles Möglich ist. Zu sehen wie Stefan Schlie die Spitzkehren in unterschiedlichster Form nach oben düst war außerdem wirklich beeindruckend.
  • Aber auch die Latemarumrudung ist mit EMTB möglich und erleichtert die Rückfahrt von Welschenhofen rüber zum Steineggerhof.
  • Als Familie müssen wir deutlich sagen haben uns die EMTBs neue Türen geöffnet. Mit meinem Mondraker Ecrafty und dem Streamliner mit Nino hinten im Schlepptau und einem geliehenen Flyer Uproc 6 haben wir fast die ganze Spitzkehrentour und fast die ganze Singletrailtour gemeistert. Bei der Spitzkehrentour mussten wir die schwersten Spitzkehren runter schieben, da wir einfach recht lang waren, aber auch das war für Nino und uns ein spannendes Abenteuer. Teilweise waren wir über 1200HM mit unserem kleinen Nino unterwegs und wir hatten grandiose Momente und sehr schöne Erinnerungen. Selbst die Rückkehr um die Wand schaffte der Boschmotor mit Streamliner im Schlepptau ohne Probleme. Endlich können wir auch im Urlaub wieder als Familie unterwegs sein und unsere Nino ist stolz wie Oskar, dass er mit dabei sein durfte!