Close

Mountainbike Flow Trails Corviglia, Engadin

Mountainbike Flow Trails Corviglia

Für Familien und Anfänger sind vor allem die Flow-Trails an der Corviglia super toll. Man kann gar nicht genug davon bekommen und wer oben aus der Bahn steigt sollte wachsam sein – wir sind im Murmeltierland gelandet 😍

Wir haben übrigens alle 3 Flow-Trails mit Nino an einem Tag abgegrast und sind von Pontresina aus mit den Bikes gestartet. Daher waren wir abends trotz der Erleichterung der Gondeln ganz schön kaputt und Zufrieden.

Tolle Blicke, flowige Abfahrten und schöne Kurven kombiniert mit tollen Aussichten. Was will man mehr!

Corviglia Flow Trail (696)

Corviglia Flow Trail

Wer mit der Bahn Chantarella – Corviglia hinauf fährt und wachsam ist, entdeckt schon während der Auffahrt die zahlreichen Murmeltiere.Murmeltier

Direkt nach dem Ausstieg ist in einer der ersten Linkskurven eine super Sicht auf die Tiere und Nino taufte diese Stelle: “Murmeltier City”.

Murmeltiere

Freudig ging es also für uns als Familie den Corviglia Flow Trail über schönen Kurven mit toller Aussicht hinunter.

Flowige Abschnitte Wechseln sich mit zahlreichen Kurven ab.

Corviglia Flow Trail

Immer wieder hat man eine tolle Aussicht ins Tal mit seinen glitzernden Seen. Auch die umliegende Bergwelt begeistert.

Corviglia Flow Trail

Corviglia Flow Trail:

Start: Bergstation Corviglia
Schwierigkeit: S1
Ausschilderung: 696
Länge: 3,7 Kilometer
Tiefenmeter: 480
Ende: Mittelstation Chantarella

Tipp: Wer eine Möglichkeit zum Burger Essen oder eine Kleinigkeit zum Trinken sucht und sich innerhalb der Bike-Szene aufhalten möchte, der sollte bei der Alto Bar (in einer ausrangierten Gondel) bei der Mittelstation Chantarella einkehren.

Hier haben wir auch 2016 den Tipp zur Tour Trais Fluors von einem Local erhalten und sind damals bei wunderschöner Aussicht ziemlich verhockt.

Im Dunkeln ging es damals nach unserer Einkehr ungeplant und vorsichtig die Bergstraße hinunter – aber das war es auf alle Fälle wert.

WM Flow Trail (690)

WM Flow Trail

Sobald Ihr wieder mit der Bahn an der Bergstation der Corviglia angekommen seit, müsst ihr ein kleines Stück bergaufwärts fahren, bevor ihr links in den WM Flow Trail einbiegen könnt.

WM Flow Trail

Erst einmal geht es eben, wellig und daher auch etwas anstrengender am Hang entlang in Richtung Silvaplana.

Der Blick in die andere Talrichtung ist ebenso schön wie der vom Corviglia Flow Trail.

WM Flow Trail

WM Flow Trail

Dann folgen neben den spaßigen Kurven immer wieder Abschnitte mit Elementen von Abfahrts-Pumtracks.WM Flow Trail

WM Flow Trail

Am besten gefallen hat Nino die 360° Kurve, bei der er zuerst einmal gar nicht richtig wusste wie er einfahren muss. Um so mehr hat er dann gerufen: “ist das cool” als er sie durchfahren hatte.

WM Flow Trail

Mit ganz viel Spaß hat uns der Trail unten wieder ausgespuckt und wir entschieden uns bei der “Trutz” Hütte eine Mittagspause einzulegen.

Trutz Hütte

Das Wetter sollte leider Regen bringen, weshalb wir das sagenhafte Panorama der Trutz Hütte nicht wirklich lange genießen konnten.

Hier müssen wir definitiv nochmal bei schönem Wetter her!

Von der Alp Trutz entschieden wir den Forstweg zu nehmen, um in Richtung Alp Suvretta zu fahren, um von dort über den Foppettas Flow Trail ins Tal zu rauschen.

Weg zur Alp Suvretta

Nochmal einige wenige Höhenmeter ging es also bergauf, bis wir eine Gruppe von Mountainbiker trafen, die Unmengen an Gras in einen Mantel versuchten zu stopfen. Lachend hielten wir an und ich half gerne mit Schlauch und Pumpe aus und mit den Worten:

Nächstes mal vielleicht besser einen Ersatzschlauch mitnehmen – als MacGyver spielen zu müssen!

Reifen Flicken Rad

Ich gab noch den ein oder anderen Tourentipp bevor wir dringend weiter mussten, da es plötzlich kälter wurde, es zu tröpfeln anfing und Nino und Micha ungeduldig auf mich warteten.

Trail in Richtung Foppettas Flow Trail

Auf einem kleinen Trail, der für Nino an manchen Stellen fast zu schmal war, fuhren wir dem Startpunkt des Foppetas Flow Trail entgegen.

Trail in Richtung Foppettas Flow TrailTrail in Richtung Foppettas Flow Trail

WM Flow Trail

Start: Bergstation Corviglia
Schwierigkeit: S1
Ausschilderung: 690
Länge: 6,7 Kilometer
Tiefenmeter: 492

Tipp: Verbinden lässt sich der WM Flow Trail super mit dem Foppettas Flow Trail, wenn Ihr ab der Trutz Hütte weiter Richtung Alp Suvretta fahrt.

Seinen Namen hat der WM Flow Trail übrigens, da in seinem Bereich im Winter seit 1974 Skifahrer um Weltmeisterschaftstitel und Weltcupsiege kämpfen.

Foppettas Flow Trail

Foppettas Flow Trail

Richtig schön durch ein kleines Wäldchen führt der Foppettas Flow Trail. Als Abschluss unseres Flow Trail Tages war der Foppettas Flow Trail nochmal allererste Sahne!

Foppettas Flow Trail

Er verfügt über schöne Anliegerkurven und Wellen sowie auch kleinere leichtere Felselemente, die uns nochmal ganz viel Spaß bereitet haben.

Foppettas Flow Trail

Wer nochmals bergauf möchte, kann unten in die Signalbahn steigen uns sich erneut wieder hochtransportierten lassen.

Wir selbst sind jedoch von Sankt Moritz Bad mit den Bikes wieder zurück nach Pontresina gefahren und haben uns über den See “Lej de Staz” nochmals eine super schöne Route heraus gesucht.

Na klar haben wir unseren 6 jährigen Nino auf dem Heimweg mit dem Towwhee abgeschleppt,  der nach allen 3 Flow Trails verdient erschöpft war – genau wie wir. Im Hotel Palü haben wir uns dann absolut auf unser leckeres Abendessen gefreut und die Sonne kündigte sich für die kommenden Tage an.

Ansicht Hotel Palü

Foppettas Flow Trail

Foppettas Flow Trail

Start: Auf der Schotterstraße, die von der Alp Suvretta hinab führt seht ihr irgendwann rechts das Startschild – im Wald oberhalb von Champfèr.
Schwierigkeit: S1
Ausschilderung: 690
Länge: 1,2 Kilometer
Tiefenmeter: 105

Tipp: Erreichen könnt Ihr den Foppettas Flow Trail am besten, wenn Ihr erst den WM Flow Trail fahrt und am Ende ab der Trutz Hütte weiter Richtung Alp Suvretta einbiegt. Von dort gehts über die Forststraße oder über einen kleine Wanderweg, der rechts entlang der Forststraße immer wieder abzweigt dann zum Start des Foppetas Flow Trails.

Seinen Namen hat der WM Flow Trail übrigens, da in seinem Bereich im Winter seit 1974 Skifahrer um Weltmeisterschaftstitel und Weltcupsiege kämpfen.

Ich hoffe wir konnten Euch mitnehmen in die Welt der Flow Trails an der Corviglia. Natürlich lieben auch wir Naturtrails, aber gerade mit Kind, genießen wir auch das Angebot von leichteren Flow Trails, die es uns ermöglichen auch mit kleinerem Kind gemeinsam ganz viel Spaß zu haben.

Gerade hier im Engadin gibt es jedoch beides: Naturtrails und Flow Trails – eine Kombination, die als Bike-Familie wirklich unser Herz höher schlagen lässt.

Mehr Informationen zu den Flow-Trails findet Ihr auch auf der offiziellen Seite vom Engadin: https://www.engadin.ch/de/flow-trails/.

Freuen würde es mich, wenn Ihr mir ein Kommentar da lasst, ob Ihr schonmal im Engadin (E) Biken gewesen seid oder es noch vor habt? Gerne beantworte ich auch Eure Fragen.

Falls Ihr weitere Berichte nicht verpassen wollt, tragt Euch bitte in meinen Newsletter ein und folgt mir auch auf meinen Social-Media-Kanälen Facebook, Instagram, YouTube und Pinterest. Das würde mich ebenfalls wirklich sehr freuen!

Liebe Grüße und viel Spaß noch hier auf der Seite.

Jani