Close

MTB “LIV Hail Advanced” versus EMTB “Mondraker Ecrafty”- eine neue Herausforderin zieht ein!

…ja Ihr Lieben, ihr habt ganz richtig gelesen.

In der kommenden Saison zieht frischer Wind in meinem Selbsttest und in meinem Vergleich auf. Wir haben eine neue Herausforderin aus dem Mountainbike-Bereich dazu bekommen: das LIV Hail Advanced 1, was meinem E-MTB “gefährlich” werden könnte.

Wenn jemand diese Marke noch nicht kennt, könnte es daran liegen, dass es sich um die “Frauenmarke” von Giant handelt. Der Slogan “Bikes für Frauen von Frauen” wird bei LIV absolut gelebt. LIV wirbt auf der Internetseite damit, dass es die erste Radsportmarke ist, die sich ausschließlich Frauen widmet. Dazu gehören nicht nur Premiumbikes, sondern auch eine ganze Kleiderkollektion.

Und so sieht nun eine wahre Herausforderin aus:

Aber warum braucht es eine neue Herausforderin im MTB-Bereich auf meinem Blog überhaupt?

Rückblickend muss ich zugeben, habe ich in der letzten Saison nahezu bei jeder Tour meinem E-MTB Mondraker eCrafty R+ den Vorzug gegeben und mein MTB Giant Reign 0 ganz schön links liegen lassen. Obwohl das Giant Reign das Bike ist, was mich bergab zu der hat werden lassen, die ich heute bin nämlich: einiges mutiger, technisch besser, sicherer und selbstbewusster.

Jedoch geht es in meinem Blog ja um einen Selbsttest, welcher auch beinhaltet, wie sich unser Bike-Verhalten verändert, sobald wir ein E-MTB haben.

Ist ein E-MTB so vielseitig, dass es also mein normales MTB tatsächlich ersetzen könnte? Oder hatte ich im letzten Jahr nur keinen Spaß mehr an meinem MTB, weil es eben jetzt doch auch langsam in die Jahre gekommen ist und mir bergauf super träge vorkam?

Um diesen Fragen authentisch auf den Grund zu gehen braucht es aus meiner Sicht ein ebenbürtiges MTB als Vergleich, weshalb es mich riesig freut, dass sich das auch Andi, der Chef von meinem Bikeshop Valcook http://www.valcook.de und Julia Kueppers von Liv Cycling Germany https://www.liv-cycling.com/de, gedacht haben. Gemeinsam ermöglichen sie mir als Bloggerin aber auch gleichzeitig als Botschafterin das Mountainbike “LIV Hail Advanced 1” auf Herz und Nieren zu testen.

Mein Giant Reign hatte ich schon 2012 bei meinem Bikeshop gekauft, da “Valcook” ein Testcenter für Giant eingerichtet hat in Untergröningen und ich bereits in der Vergangenheit dort immer gut beraten und ganz viele positive Events erlebt habe. Bereits 2008 wurden wir von Valcook mental und betreuungstechnisch unterstützt, als ich mit 3 weiteren Mädels den 3. Platz beim 24h Rennen in München belegte. 2010 waren wir mit einer ganzen Gruppe bei dem 4-tägigen Etappenrennen “Transgermany” am Start und wurden ebenfalls grandios betreut. Mein erster Fahrtechnikkurs überhaupt habe ich ebenfalls über Valcook bzw. die MODI Sportagentur gebucht, so dass eine jahrelange Freundschaft mit Andi und seiner Frau Johanna entstanden ist. Da es in den letzten Jahren etwas ruhiger geworden ist mit Kind, freut es mich um so mehr, dass diese Freundschaft nun ebenfalls wieder neue Fahrt aufnimmt.

Wenn ich nun also ehrlich bin war der Vergleich meines fast 6 Jahre alten MTBs zu meinem neuen E-MTB in der Saison 2017 von Anfang an nicht ganz fair. Um das also zu ändern und faire Verhältnisse herzustellen, bekomme ich daher diese Gelegenheit, das nagelneue LIV Hail Advanced 1 zu testen.

Besondere Merkmale des Bikes auf die ich sehr gespannt bin sind:

  • Fox Fahrwerk mit 160mm Federweg vorne / hinten
  • 1×12 SRAM GX Eagle Schaltung
  • DT Swiss E1700 Laufräder mit 30mm Maulweite und 2,5 Zoll breiten Reifen

Wen die vollständigen Komponenten interessieren und wer auf das Produktblatt spicken mag, kann das hier machen: Liv Hail Advanced-1- Produktblatt 2018

Nachdem ich mit meinen 164 cm bisher immer normale Herren-MTBs in Rahmengröße S gefahren bin und sehr oft aber ein wenig zu gestreckt saß, führte das langfristig häufig zu Rückenbeschwerden. Wir haben in der Vergangenheit viel versucht, z.B. einen anderen Lenker mit Rizer und kürzerem Vorbau eingebaut, die Sattelposition mehrfach verstellt aber perfekt war es nie. Daher bin ich mega gespannt, wie sich die angepasste Geometrie eines LIV Bikes – speziell für Frauen entwickelt – für mich anfühlen wird und ob es meine Probleme löst, oder zumindest verbessert. Richtig toll ist natürlich auch, dass bei dem Hail wirklich ein genial ausgestattetes Bike präsentiert wird, was jeglichen Vorurteilen hinsichtlich schlecht ausgestatteter Frauenbikes zu trotzen scheint.

Es wird ja auch immer wieder diskutiert, ob es überhaupt spezielle Frauenlinien benötigt oder ob es nicht besser wäre, die Herren Bikes einfach auch in Größe XS anzubieten. Fakt ist, dass Frauen eben nicht den genau gleichen Körperbau haben wie Männer und ich bilde mir immer erst eine Meinung, nachdem ich getestet habe. Und genau das kann ich nun also in der kommenden Saison ausgiebig tun! Mein Giant Reign 0 aus 2012 ist ja praktisch eines der “Vorgänger Herrenmodelle”, so dass ich einen guten Vergleich haben werde.

Schafft es dieses schöne Bike also mir den Spaß am “analog” Biken so zurück zu bringen, dass ich dann doch wieder des Öfteren auch dem normalen Mountainbike den Vorzug geben werde?  Ich bin selbst unglaublich gespannt, wieviel Spaß das LIV Hail vor allem auch im Uphill mit sich bringen wird. Schon während des Womenscamps in Saalbach Hinterglemm habe ich das LIV Hail von Antje Kramer testweise den Weg zum Einstieg des Hackelberg-Trails ganz nach oben getreten und war erstaunt über die sehr guten Klettereigenschaften. Aber wie wird es sein, nachdem ich nun fast die ganze letzte Saison auf meinem E-MTB unterwegs war?

Was meint Ihr denn? Könnte mein neues Mountainbike mir wieder mehr Spaß am Uphill verschaffen, oder ist man vom E-MTB so verwöhnt, dass man sich eh nicht mehr quälen mag? Überzeugt es mich mehr im Downhill als mein E-MTB, weil ich spielerischer über die Trails jagen kann? Wie fahren sich die 2,5er Reifen im Gegensatz zu meinen fetten 2,8er Reifen am Mondraker? Ich bin mega gespannt, ob mich mein neues MTB wieder mehr analog unterwegs sein lassen wird.

In der kommenden Saison werde ich also mit dem LIV Hail den Vergleich beim Droppen anstellen – ich freu mich schon mega 🙂

Wie findet Ihr es überhaupt, dass ich Mountainbike, E-Mountainbike und ab und zu auch Rennrad fahre? Ich bin gespannt auf Eure Meinung und hoffe natürlich Ihr begleitet mich weiter auf meiner Reise.

An dieser Stelle muss ich auch noch mal die Chance nutzen um ganz herzlich “Danke” zu sagen an Andi und Julia! Es freut mich so unglaublich, dass ich in der kommenden Saison mit den ganzen tollen LIV Ambassadors und Fahrerinnen unterwegs sein darf, um das Bike auf Herz und Nieren zu testen. Das wird sicher ein riesiger Spaß und ich bin selber mega gespannt, wie sich das auf meinen Selbsttest auswirken wird. Also Ihr Lieben Ihr dürft weiter gespannt sein und für die Mädels hat LIV übrigens bisher folgende E-Bikes im Angebot:https://www.liv-cycling.com/de/e-bikes es wird aber gemunkelt, dass wir noch sehr viel mehr erwarten dürfen…! 🙂

4 thoughts on “MTB “LIV Hail Advanced” versus EMTB “Mondraker Ecrafty”- eine neue Herausforderin zieht ein!

  1. Ein sehr schöner Blog, danke dafür! Ich selbst fahr das Liv Embolden 1 und bin selbst mit nicht allzu hochwertigen Komponenten zufrieden. Für meine Größe von 164cm ist der Rahmen in Größe M perfekt für mich. Ich hoffe du wirst mit deinem Hail sehr viel Spaß haben. Weiter so!

    1. Hallo Michele, vielen vielen Dank für Dein Feedback und wie schön, dass Du auch ein LIV fährst 😉 ich freu mich schon mega und hoffe morgen eine kleine Tour machen zu können! Und ich war überrascht, dass Du sogar die Größe M fährst, obwohl Du gleich groß bist wie ich?! Da bin ich ja mal gespannt ob es bei mir passt, ich habe ja die Größe S bestellt. Aber ich fahre auch sehr gerne kompakte Rahmen. Ich werde berichten und freue mich, wenn Du mich auf meinem Blog begleitest. Viele lieben Grüße und ein schönes Wochenende, Jani!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *