Close
Bosch eBike Neuheiten 2021 – Bosch Performance Line CX Update, neues Nyon und Navigation über Kiox

Bosch eBike Neuheiten 2021 – Bosch Performance Line CX Update, neues Nyon und Navigation über Kiox

Der neue Bosch Performance Line CX Modelljahr 2021 – Testbericht und Neuheiten von Bosch

Leider fand in diesem Jahr die jährliche Bosch Sneak Preview für uns Redakteure wegen des Corona Virus nur Online statt, so dass ich die Informationen auf die offizielle Pressemappe von Bosch eBike Systems stützen muss.

Im letzten Jahr konnte ich während der Sneak Preview den ersten neuen Bosch Performance Line CX bei einem persönlichen Testfahrt bereits fahren und den ersten Testbericht direkt in diesem Beitrag liefern: Neuer Bosch Performance Line CX Modelljahr 2020 -Testbericht.

Neues Software Update Bosch Performance Line CX Modelljahr 2021

Wer sich ein Bosch eMountainbike –  Modelljahr 2020 – mit Bosch Performance Line CX Antrieb gekauft hat, erhält ab sofort das bereits verfügbare Software Update, dass für maximalen Fahrspaß beim eMountainbiken sorgen soll.

Um das zu ermöglichen, wurde der Bosch Performance Line CX über das Softwareupdate mit neuen Features ausgestattet wie z.B. einem erhöhten Drehmoment für noch mehr Durchzug sowie der Weiterentwicklung des eMTB-Modus mit dem “Extended Boost”, was für ultimativen Flow und optimale Trailperformance sorgen soll.

Wer das neue Software Update bei seinem Bosch Händler aufspielen lässt, soll also ab sofort auf den Trails noch dynamischer, agiler und intuitiver unterwegs sein. Das Plus an Leistung wird das auf maximal 85 Newtonmeter erhöhte Drehmoment liefern.

eMTB Bosch Uphill
Pressebild 1: Besser Beschleunigen aus engen Kehren, über unerwarteten Steilstufen und in schweren Gängen: Das auf maximal 85 Newtonmeter erhöhte Drehmoment stellt in einem breiten Trittfrequenzbereich volle Power zur Verfügung.

Genauer erklärt uns das eMTB Uphill Guru Stefan Schlie auf seinem Instagram Kanal :

“Was heisst das denn eigentlich?

Wir haben immer eins im Sinn gehabt bei der Motorentwicklung. NATÜRLICHES FAHRGEFÜHL!

Und das zieht sich durch die verschiedenen Generationen und fand seinen Höhepunkt im eMTB Modus. Input gleich realistischer Output! Trete ich viel. Bekomme ich viel. Trete ich weniger bekomme ich weniger.

Das neue Update macht das natürliche Fahrgefühl noch natürlicher!

85 Nm Drehmoment. Drehmoment ist Kraft. Wer viel Kraft hat kann schwere Gänge langsam treten. Und das zusammen mit der präzisen BOSCH Sensorik ist nun auch für Langsamtreter in voller Bandbreite erlebbar.

Wie sagt man: Power is nothing without control. Echt geil! Und ist ein Eckpfeiler zum natürlichen Fahrgefühl. Hilft in so vielen Situationen!

Extended Boost: Ich fahre mit einem Fahrrad. Kein eBike! Kenne mein Pedalmangement. Ich weiss ich darf niemals mit meinem Pedal aufschlagen. Nicht in einer Kurve. Nicht an einem Stein, der im Trail liegt. Oder an was auch immer. Je leichter mein Bike ist, desto mehr Vortrieb bekomme ich durch nen kräftigen Pedal Stroke in einem passenden Gang. Ich rolle leichtfüssig.

Die Crux. Je schwerer das Bike, desto zäher wird das alles! Der sogenannte Extended Boost gibt dir auf Deinen Wunsch über Deinen Pedaldruck Schwung. Boost on Demand. Und nur wenn Du Ihn brauchst. Ey, jetzt kann man durch einen kurvigen komplizierten Trail „Tippeln“ ohne sich mit ganzen Umdrehungen zu verzetteln. Kein Pedalclipping.

Meines Erachtens eine echte Revolution und brauchbar in so vielen Situationen!

Oder mit einfachen Worten: Pushe Dein Pedal und das Gewicht Deines Bikes fällt nicht mehr auf! Fly over Obstacles!”

Stefan ist für mich absoluter Trailexperte und hat das Thema Uphillflow gemeinsam mit Claus Fleischer – Geschäftsführer von Bosch eBike Systems- erfunden, weshalb er weiß wovon er spricht. Wer nochmals in meine Reportage “Die Fahrtechnik Offenbarung – Technikkurs bei Stefan Schlie” rein lesen mag kann das hier machen.

Der “Extended Boost ” soll also die Trailperformance auf schwierigen Passagen steigern und dank des weiterentwickelten eMTB-Modus soll das Anfahrverhalten auf rauen Untergründen spürbar noch feinfühliger werden. Die Software und die Sensorik sind also weiter aufeinander abgestimmt worden, was eMountainbikern ein unvergleichliches Fahrgefühl bieten soll.

Technischere Uphill Passagen gekonnt meistern

Wer Wert auf Uphill Flow legt, der weiß, dass im eMTB-Bereich der Performance Line CX Maßstäbe setzt und genau dafür optimiert wird, für immer besseres Fahrvergnügen auf Trails zu sorgen. Notwendig ist hierfür gerade auch bei niedrigen Trittfrequenzen schnell und kraftvoll zu beschleunigen oder auf steilen Wegen anfahren zu können. Um das weiter zu verbessern, wurde durch das neue Software Update der Drehmoment auf maximal 85 Newtonmeter angehobenen im eMTB- und Turbo-Modus.

Ziel war laut Claus Fleischer volle Power über einen breiten Trittfrequenzbereich zu erreichen, um damit unvorhersehbare Fahrsituationen besser meistern und verspätete Schaltvorgänge besser ausgleichen zu können.  Auch in schweren Gängen stehen dem eMountainbiker direkt mehr Power zur Verfügung und selbst im Wiegetritt und Turbo-Modus  soll das Fahrerlebnis absolut natürlich und ruckelfrei bleiben.

eMTB Uphill Bosch Performance Line CX
Pressebild 2 – Feinfühliger denn je: Der neu abgestimmte eMTB-Modus verbessert das Handling im Gelände nochmals spürbar.

Neue Funktionen der Sensorik und Motorsteuerung stellen die Unterstützung nun noch dynamischer und natürlicher in einem erweiterten Trittfrequenzbereich bereit. Ziel ist es Hindernisse geschmeidig zu überollen ohne Pedelaufsetzer und dauerhaft mehr Fahrspaß zu erleben.

Bosch eMTB Modus Skizze
Pressebild 4 – Das Software-Update umfasst auch den eMTB-Modus und verfeinert diesen. Mit dem Extended Boost können eMountainbiker auch bergauf Wurzeln, Stufen und Steine geschmeidig überrollen.

Das Software-Update kann ab sofort  vom Fachhändler aufgespielt werden und ist für alle eBikes mit Performance Line CX ab Modelljahr 2020 verfügbar. Auch bei den Antriebssystemen Cargo Line, Cargo Line Speed und Performance Line Speed wird das maximale Drehmoment auf 85 Newtonmeter erhöht.

Mehr Informationen findet Ihr unter: www.bosch-ebike.de/performance-cx

Bosch eBike Systems präsentiert neuen Bordcomputer Nyon

Bereits letztes Jahr haben viele Bike Redakteure und Blogger vermutet, dass die Zeit für ein neues Nyon gekommen ist. Und nun ist es soweit, Bosch kündigt mit dem Modelljahr 2021 ein neues Nyon an und verspricht eine komfortable Bedienung per Touchscreen und Navigation mit Hinweistönen,  Reichweiteninformation sowie Connectivity-Funktionen für ein vernetztes eBike-Erlebnis.

Bosch Nyon Bordcomputer
Pressebild 1: Der neue Bordcomputer Nyon – eine Generation smarter, intuitiver und vernetzter. Nyon lässt sich dank Touch-Funktion intuitiv bedienen und während der Fahrt über die separate Bedieneinheit steuern.

Der neue Bordcomputer Nyon, soll Fahrdaten automatisch mit der eBike Connect App und dem dazu gehörigen Online-Portal synchronisieren. Auf Tour unterwegs können neben der Anzeige von Euren Fitness-Daten auch die Navigationsfunktion genutzt werden und die Bedienung erfolgt per Touchscreen.

Nyon soll eBiken noch komfortabler machen

Der neue Nyon Bordcomputer besitzt ein 3,2 Zoll großes, hochauflösendes Farbdisplay  und hat mit seinem funktionalen und eleganten Design, bereits die Jury überzeugt und wurde mit dem Red Dot Award ausgezeichnet.

Bosch Nyon Farbdisplay
Pressebild 2: Das Farbdisplay unterstützt den Pedelec-Fahrer als intelligenter Wegweiser beim Erkunden bisher unbekannter Orte und als persönlicher Trainer mit Fitnessdaten.

Natürlich soll der robuste Touchscreen Regen und Staub  trotzen und auch mit Touchscreen-fähigen Handschuhen bedient werden können. Helligkeit und Hintergrundbeleuchtung sollen sich automatisch dem Umgebungslicht anpassen und der eBiker kann zudem zwischen einer dunklen und hellen Anzeige mit maximalem Kontrast wählen. Für den idealen Blickwinkel sorgen zwei Montagepositionen, in denen Nyon befestigt werden kann: Wahlweise lässt sich die Halterung des Bordcomputers über dem Vorbau oder zentral über dem Lenker platzieren.

Auch die individuellen Anzeigeinformationen im Display kann der Nutzer auf seine Bedürfnisse konfigurieren.

Die perfekte Tourenauswahl und Navigation

Die Route für die nächste Tour können eBiker im Online-Portal eBike Connect planen und auf Nyon übertragen. Über das Portal können z.B. auch Touren der Outdoor-App komoot importiert werden. Auch hier können Ziele per Touchscreen manuell eingegeben oder aus einer Karte ausgewählt werden. Um die Navigation zu erleichtern, könnt Ihr bei Bedarf den aktuellen Standort speichern um ihn später erneut anfahren zu können.

Navigation Nyon Bosch
Pressebild 4: Die perfekte Verbindung: Nyon ist Teil eines intelligent verbundenen Systems und öffnet dem eBiker dank Smartphone-App und Online-Portal die Tür zur vernetzten eBike-Welt von Bosch.

Damit immer der richtige Weg gefunden wird und keine Abbiegehinweise verpasst werden, signalisiert Nyon dies anhand von Hinweistöne.  Nyon soll auch bereits bei der Tourplanung errechnen können, ob das Ziel mit der eingestellten Unterstützung innerhalb Eurer Akkureichweite auch tatsächlich erreicht werden kann und wenn nicht empfiehlt Nyon einen anderen Unterstützungsmodus.

Nyon als Trainingscomputer

Nyon lässt sich unter anderem mit einem Herzfrequenzmesser koppeln, so dass Ihr gezielt Eure Unterstützungsmodi auch beliebig nach Herzfrequenz anpassen könnt. Auch Eure Leistung sowie Euer Kalorienverbrauch kann von Nyon errechnet werden, um die Übersicht über Euren Fitnesslevel nicht aus den Augen zu verlieren.

Während der Fahrt vergleicht Nyon Geschwindigkeit, Leistung und Trittfrequenz mit den durchschnittlichen Leistungswerten, um die eigene Performance in der App und im Portal grafisch aufbereiten und analysieren zu können. Aufgezeichnete Fahrdaten und Touren können außerdem mit Apps wie z.B. komoot geteilt werden.

Nyon kann mit mehreren Familienangehörigen oder Freunden geteilt werden, sofern jeder Nutzer seine Fahrdaten mit seinem eigenen Account synchronisiert.

Nyon Farbdisplay
Pressebild 3: Ob bei ausgedehnten Touren oder kurzen Alltagsfahrten: Mit dem robusten und optimal ablesbaren Display sind eBiker für alle Anforderungen und jedes Wetter bestens gerüstet.

„Zu den vernetzten Funktionen von Nyon gehört auch die Premium-Funktion Lock, ein digitaler Zusatzschutz vor Diebstahl. Und zukünftig werden noch weitere Connectivity-Funktionen folgen, die das Radfahrerlebnis bereichern.“ laut Claus Fleischer.

Der neue Bordcomputer Nyon ist ab Herbst 2020 zum Nachrüsten im Fachhandel erhältlich und mit allen Antriebssystemen ab Modelljahr 2014 kompatibel.

Mehr Informationen: http://www.bosch-ebike.de/nyon

Kiox – Intelligent vernetzter Tourenbegleiter

Auch mit dem Kiox kann künftig navigiert und die Displayanzeige individuell über das eigene Smartphone konfiguriert werden

Kiox Bosch Navigation
Pressebild 1 – Immer auf der richtigen Spur: Die neue Navigationsfunktion von Kiox unterstützt eBiker beim Erkunden von unbekanntem Terrain.

Gerade sportliche e-Mountainbiker sind kleinere Bordcomputer oder GPS Geräte gewohnt, weshalb das Kiox spannend sein kann.  Die Neuerung in 2021 ist also zusätzlich zu den bereits vorhandenen, eine hinzu gekommene Navigationsfunktion.

Bosch Kiox Display Konfiguration
Pressebild 3 – Screens und Auswahl der angezeigten Fahrdaten können auf Kiox einfach konfiguriert und so den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.

Kiox behält die Orientierung

Grundlage für die neue Navigationsfunktion ist die Bluetoothverbindung zwischen Kiox und dem Smartphone. Sofern Ihr also mit Kiox navigieren wollt, müsst Ihr im Hintergrund Bluetooth und die eBike Connect Smartphone-App laufen lassen.

Bosch Verbindung Kiox Smartphone
Pressebild 2 – Die Navigation läuft über das Smartphone, das via Bluetooth mit dem Bordcomputer Kiox vernetzt ist.

Dann könnt Ihr der Linie nachfahren, die die vorher geplante Tour immer in Bewegungsrichtung auf dem Display anzeigt. Die Routen lassen sich auch beim Kiox entweder direkt in der eBike Connect App oder im Online-Portal planen oder Ihr nutzt die Vernetzung mit z.B. Komoot und sendet diese ans Gerät.

Bosch Kiox Lenker Montage
Pressebild 4 – Klein, vernetzt und richtungsweisend: Kiox eröffnet sportlich ambitionierten eBi- kern über die eBike Connect Smartphone-App den Zugang in die digitale Welt und navigiert eBiker ab Modelljahr 2021 auch ans Ziel.

Mehr Informationen: http://www.bosch-ebike.de/kiox

Ja Ihr Lieben, das waren die Neuheiten von Bosch eBike Systems im Jahr 2021 und ich hoffe im nächsten Jahr kann ich dann wieder über persönliche Erfahrungen berichten.
Viellicht habt Ihr das neue Update ja schon aufgespielt und könnt hier in den Kommentaren darüber berichten, wie Ihr es findet?

Und falls Ihr weitere Berichte nicht verpassen wollt, tragt Euch bitte in meinen Newsletter ein und folgt mir vor allem auch auf meinen Social-Media-Kanälen Facebook, Instagram, YouTube und Pinterest. Na klar könnt Ihr mir gerne auch auf Komoot folgen. Das würde mich ebenfalls wirklich sehr freuen!

Viel Spaß auf alle Fälle und Liebe Grüße,
Jani

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *