Close

Die erste Streamliner-Ebike-Tour

Nachdem unser kleiner Sohn Nino schon mit 3 Jahren ohne Stützräder auf seinem Woom 2 Fahrrad los gedüst ist, hatte unser Radanhänger leider ausgedient. Seither sitzt er einfach viel lieber auf einem Bike als im Hänger. Daher haben wir letztes Jahr weiter aufgerüstet.

Für Touren an welchen Nino auf flacheren Stücken selbst mit dem Rad fahren kann, benutzen wir seither den Follow-me. Hier kann Nino`s Rad angehängt werden, sobald dem Knirps die Luft ausgeht oder wir an einem Stück an der Straße entlang fahren müssen.

In Davos konnten wir ihn so letztes Jahr das Sertig-Tal hochziehen und Nino konnte fast die ganze Strecke ins Tal wieder allein runter düsen und war sowas von stolz bei der Radtour auch alleine gefahren zu sein.

Damit wir nächstes Jahr auch ins Gelände oder auf Flow-Lines können, haben wir uns zusätzlich noch einen Streamliner besorgt von Tout Terrain. Er ist vollgefedert und hat 160mm Federweg und wiegt ca. 9 kg.

Mit Nino`s Körpergewicht zusammen schleppte ich bisher also immer gute 25 kg hinter mir her. Das war bergauf mehr als mühsam und öfters auch frustrierend.

Na klar mussten wir daher so schnell wie möglich testen, wie sich das neue Ecrafty als “Zugpferd” für den Streamliner schlägt und es war ein tolles Erlebnis.

Damit mein Mann Micha ebenfalls sportlich unterwegs sein kann, hat er uns mit seinem Crosser herausgefordert – und wir ihn. Im Ergebnis kann man sagen, dass das Ebike als “Zugpferd” der absolute Knaller ist.

Unser Fazit der heutigen Tour:

Es war eine super spaßige Tour mit ordentlich Tempo auch für Micha, der vor allem an den Steigungen zu kämpfen hatte. Vor allem da Nino immer gerufen hat: “Mama schalt den Turbo an, wir gewinnen” , hat uns drei wohl alle zur Hochform auflaufen lassen.

Micha sagte noch er war froh, nicht sein All Mountainbike gewählt zu haben, da hätte er das Tempo nicht mithalten können. Das schöne dabei ist, wir können dann ja noch vom Tempo her einen langsameren Modus wählen, so dass es auch wieder passen könnte. Das testen wir dann ein andermal.

Wir alle kamen überglücklich nach Hause und freuen uns schon sehr auf etwas trockeneres Wetter, damit wir endlich richtig Trails testen können.

Tipp: Sollte die Bildergalerie auf der Mobilen Version nicht funktionieren, schaltet bitte auf die Desktop Variante um, ganz unten auf der Seite.

Die erste Streamliner E-Bike-Tour

Die erste Streamliner E-Bike-Tour

Die erste Streamliner E-Bike-Tour

Die erste Streamliner E-Bike-Tour

Die erste Streamliner E-Bike-Tour

Die erste Streamliner E-Bike-Tour

Die erste Streamliner E-Bike-Tour

Die erste Streamliner E-Bike-Tour

Die erste Streamliner E-Bike-Tour

Die erste Streamliner E-Bike-Tour

 

 

 

4 thoughts on “Die erste Streamliner-Ebike-Tour

    1. Hallo Tobias, ja wir hoffen es und sind gespannt, wie es vom Tempo her harmoniert, wenn mein Mann ohne Motor mit seinem MTB unterwegs ist. Mit dem Crosser ging es schon sehr gut! 😉
      Ob es “nur” für Familientouren taugt, werde ich in den kommenden Monaten testen und berichten. Liebe Grüße.

  1. hey, schön zu sehen, dass man nicht alleine bike verrückt und mit kleinem kind ist 🙂 unser kleiner ist zwar derzeit noch zu klein und kann daher erstmal nur im hänger mitgenommen werden, aber ich schau mich natürlich schon nach tollen lösungen für danach um und bin hier direkt fündig geworden! 🙂 super bericht! grüße, petra

    1. Hallo Liebe Petra,
      vielen Dank für Deine Nachricht. Also ich kann Dich nur zu gut verstehen. Wir hatten die ersten 3 Jahre ja noch kein eMTB und nur den Anhänger und saßen ganz schön im Tal fest. Haben uns damals oft abgewechselt und mit einer gemeinsame Biketour hatte das wenig zu tun. Klar war es trotzdem schön aber uns ist es schon ganz schön raus wieder richtig in die Natur zu können und vor allem auf den Berg. Nino war selbst für Micha im Hänger zu schwer in vielen Bikeurlauben..! als das eMTB und der streamliner bei uns eingezogen sind war das die volle Freiheit für uns. Nino war da etwas über 4 Jahre alt und hatte gleich mega viel Spaß! Klar ging das am Anfang auch nur langsam auf dem Trail aber trotzdem war es sau cool wieder hoch zu kommen und schöne Wege fahren zu können. Bei Nino ist natürlich gleich die Abenteuerlust ausgebrochen und er wurde ganz schön angefixt 😉 Euren Blog verfolge ich natürlich auch schon sehr lange – sooo tolle Bilder und ich hoffe wir begegnen uns mal im realen Leben! Liebe Grüße, Jani!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *