Close
Liv Intrigue E+, E-Mountainbikes für Frauen

Neue vollgefederte E-Mountainbikes für Frauen. Das neue Liv Intrigue E+ und das Embolden E+ bilden eine neue Produktkategorie bei Liv Cycling.

(*Werbung, da Markennamen Nennung)

Heute ist es endlich soweit. Als ich die offizielle Pressemitteilung von Liv Cycling öffnete und mein Blick über die ersten Bilder wanderte, konnte ich im ersten Moment einfach nur sagen: wow!

So kurz nach der Eurobike lässt Liv Cycling die Bombe platzen:  DAS ist mal ein E-Bike Launch, mit super schönen Rädern, der letztes Wochenende in Latsch stattgefunden hat.

Vor allem optisch hauen mich die neuen E-Mountainbike Modelle von Liv von vornherein sofort um. Super schick und edel präsentieren sie sich auf den Bildern und lassen die Hoffnungen – von Frauen und auch von kleineren Personen (es gibt auch ein XS Modell) – auf ganz viel Spaß in die Höhe schnellen.

“Das neue vollgefederte Liv Intrigue E+ und das Liv Embolden E+ bilden eine neue Produktkategorie bei Liv.

 

Liv Intrigue E + Produkte – E-Mountainbikes für Frauen

 

Die beiden Liv Intrigue E + Modelle sollen also agile eMTBs sein, für jegliches Gelände und unterschiedlichstes Terrain entwickelt. Außerdem sollen sie längere Strecken mit Leichtigkeit überwinden.

Es gibt folgende 2 Liv Intrigue E+ Modelle:

1.) Liv Intrigue E+ 1 Pro – vorgesehener UVP Preis in Deutschland: 4.399,90€

Liv Intrigue E+ 1 Pro

Spezifikationen:

Spezifikationen:

Rahmen und Gabel:

Farbe: Chameleonblue-Black

Rahmen: Liv Intrigue E+ 27.5″ AluxX SL Aluminium für SyncDrive Mittelmotor mit integriertem EnergyPak-Akku, 140 mm Maestro, Advanced Forged Composite Rocker Arms, OverDrive Steuerrohr, interne Zugverlegung, Boost 12×148, integrierter Kettenstreben-Protektor

Gabel: FOX Rhythm 36 Float 27.5+” 150, Grip, Sweep Adjust, 11/8″~11⁄2″-Over- Drive Alu-Schaft, Boost 15×110 QR, 44 mm Rake

Dämpfer: FOX Performance Float DPS, LV EVOL, 3-Pos Lever, Metric Trunnion

Schaltung und Antrieb:

Schaltwerk: Shimano Deore XT Dyna-Sys11 Shadow Plus M8000

Schalthebel: Shimano SLX Dyna-Sys11 M7000-I I-specII Rapidfire Plus 1×11

Kettenführung: MRP 1x V1 CS

Kurbelradgarnitur: Praxis Steel WaveTM Kettenblatt, 36 Z. / Praxis Forged Alu-Spider, 104BCD, Boost 4-Bolt / Praxis e-Cadet+ Kurbelarme, Forged Aluminium

Kassette: Shimano SLX Dyna-Sys11 M7000-11f., 11-46 Z.

Kette: KMC e11 Turbo, EcoProTeQ beschichtet, E-Bike optimized

Bremsanlage:

Bremsen: Shimano MT520 (Deore-Serie), 4-Kolben Hydraulik-Scheibenbremse, RT86 Ice-Tech Rotoren (203 mm)

Bremshebel: Shimano MT501 I-specII (Deore-Serie)

Laufräder:

Felgen: GIANT AM Disc Laufrad-Satz, v: ungeöst / h: geöst, E-Bike optimized, ETRTO 35-584

Naben vorne / hinten : GIANT eTracker Boost Disc, 15×110-/12×148-Steckachsen

Speichen vorne / hinten: Sapim Race 2.0~1.8~2.0 (28x) / E-Lite 2.3~1.7~2.0 (32x), E-Bike optimized

Reifen vorne / hinten: Maxxis Minion DHF / Rekon, 60 TPI, EXO Protection, Dual Compound, faltbar, schlauchlos, 66-584

Cockpit / Sattel:

Lenkerbügel: GIANT Contact TR RiserBar, 20 mm Rise, 35.0

Lenkervorbau: GIANT Contact SL, 8°, 35.0

Lenkergriffe: Liv Tactal, fixiert

Sattelstütze: GIANT Contact Switch Remote, Vario-Stütze, Zero-Offset, 30.9, 295 mm/75 mm (XS), 345 mm/100 mm (S), 395 mm/125 mm (M), 440 mm/150 mm (L)

Sattel: Liv Contact Upright, UniClipTM, Dynamic Cycling Fit, ParticleFlow

Antrieb:

Motor: GIANT SyncDrive Pro powered by Yamaha Mittelmotor, 250 W, 80 Nm

Akku: GIANT EnergyPak 500 Lithium-Ionen Unterrohr-Akku, vollintegriert, 36 V – 13.8 Ah (496 Wh), abschließbar, Onboard- / Offboard-Charging

Bediendisplay: GIANT RideControl One

Sonstiges:

Extras: 6A SmartCharger Ladegerät, Schlauchlos-Kit, Glocke

Rahmengrößen:

XS | 38,0 cm

S | 40,6 cm

M | 44,5 cm

L | 48,2 cm

Für die Spezifikationsliste übernehme ich keine Gewähr – bitte schaut auf der Herstellerhomepage nochmals genau nach sobald die Bikes Online sind.

 

2.) LIV Intrigue E+ 2 Pro – vorgesehener UVP Preis in Deutschland: 3.999,90€

Liv Intrigue E+ 2 Pro

Spezifikationen:

Spezifikationen:

Rahmen und Gabel:

Farbe: Black-Metallicred

Rahmen: Liv Intrigue E+ 27.5” AluxX SL Aluminium für SyncDrive Mittelmotor mit integriertem EnergyPak-Akku, 140 mm Maestro, Advanced Forged Composite Rocker Arms, OverDrive Steuerrohr, interne Zugverlegung, Boost 12×148, integrierter Kettenstreben-Protektor

Gabel: SR Suntour Aion 35 LO-R 150, 11/8″~11⁄2″-OverDrive Alu-Schaft, Boost 15×110 15QLC32-Steckachse

Dämpfer: FOX Performance Float DPS, LV EVOL, 3-Pos Lever, Metric Trunnion

Schaltung und Antrieb:

Schaltwerk: Shimano SLX Dyna-Sys Shadow Plus M7000

Schalthebel: Shimano Deore Dyna-Sys M6000-I I-specII Rapidre Plus 1×10

Kettenführung: MRP 1x V1 CS

Kurbelradgarnitur: Praxis Steel WaveTM Kettenblatt, 36 Z. / Praxis Forged Alu-Spider, 104BCD, Boost 4-Bolt / Praxis e-Cadet+ Kurbelarme, Forged Aluminium

Kassette: Shimano Dyna-Sys HG50-10f. (Deore-Serie), 11-36 Z.

Kette: KMC e10 Turbo, E-Bike optimized

Bremsanlage:

Bremsen: Tektro Orion 4P HD-M745, 4-Kolben Hydraulik-Scheibenbremse, 203 mm

Bremshebel: Tektro Orion 4P HD-M745

Laufräder:

Felgen: GIANT AM Disc Laufrad-Satz, v: ungeöst / h: geöst, E-Bike optimized, ETRTO 35-584

Naben vorne / hinten : GIANT eTracker Boost Disc, 15×110-/12×148-Steckachsen

Speichen vorne / hinten: Sapim Race 2.0~1.8~2.0 (28x) / E-Lite 2.3~1.7~2.0 (32x), E-Bike optimized

Reifen vorne / hinten: Maxxis Minion DHF / Rekon, 60 TPI, EXO Protection, Dual Compound, faltbar, schlauchlos, 66-584

Cockpit / Sattel:

Lenkerbügel: GIANT Contact TR RiserBar, 20 mm Rise, 35.0

Lenkervorbau: GIANT Contact SL, 8°, 35.0

Lenkergriffe: Liv Tactal, xiert

Sattelstütze: GIANT Contact Switch Remote, Vario-Stütze, Zero-Offset, 30.9, 295 mm/75 mm (XS), 345 mm/100 mm (S), 395 mm/125 mm (M), 440 mm/150 mm (L)

Sattel:Liv Contact Upright, UniClipTM, Dynamic Cycling Fit, ParticleFlow

Antrieb:

Motor: GIANT SyncDrive Pro powered by Yamaha Mittelmotor, 250 W, 80 Nm

Akku: GIANT EnergyPak 500 Lithium-Ionen Unterrohr-Akku, vollintegriert, 36 V – 13.8 Ah (496 Wh), abschließbar, Onboard- / Offboard-Charging

Bediendisplay: GIANT RideControl One

Sonstiges:

Extras: 6A SmartCharger Ladegerät, Schlauchlos-Kit, Glocke

Rahmengrößen:

XS | 38,0 cm

S | 40,6 cm

M | 44,5 cm

L | 48,2 cm

Für die Spezifikationsliste übernehme ich keine Gewähr – bitte schaut auf der Herstellerhomepage nochmals genau nach sobald die Bikes Online sind.

 

Als Dämpfung setzt man hier also auf GIANT’s bewährte Maestro-Plattform und dem “FOX Performance Float DPS” mit 140 mm Dämpfung und an der Front wurde beim Intrigue E+1 Modell die “FOX Rhythm 36 Float 27.5+” Gabel mit 150mm Federweg verbaut.

Da ich bereits seit Jahren ein Giant Reign 0 mein eigen nenne kann ich nur sagen, dass ich gerade vom Maestro Hinterbau schon lange ein absoluter Fan bin und er mich nun auch in meinem aktuellen Testrad dem Liv Hail Advanced 1 wieder überzeugt.

Laut offizieller Pressemitteilung sollen die LIV Intrigue E+ Modelle allen Bedürfnissen gerecht werden:

Das Intrigue E + ist bereit für den Up- und Downhill, durch eine verspielte, aggressive Allmountain-Trail-Geometrie mit längerem Oberrohr und kürzerem Vorbau, einem flachen Steuerrohrwinkel von 66,5 Grad, einem steileren Sitzrohrwinkel von 74,5 Grad und dem Tunable SyncDrive Pro Motor, neuer vollintegrierter Downtube EnergyPak mit 500Wh Kapazität, am Lenker montierter RideControl ONE mit verfügbarer GIANT E-Bike App und PedalPlus Technologie. Tubeless und Plus-Größe-kompatible Boost 27,5-Zoll-Räder machen diesen Schuss zu einem Komplettpaket. 

Liv Embolden E + Produkte – E-Mountainbikes für Frauen

 

Die beiden neuen Liv Embolden E + Modelle haben etwas weniger Federweg (130mm) und sollen das Ziel erfüllen: ein spaßiges, leistungsfähiges Mountainbike zu sein, das sowohl neuen als auch erfahrenen Fahrerinnen die Freiheit, den Spaß und die Freude bietet, öfter auf den Trails zu sein.

1.) LIV Embolden E+ 1 – vorgesehener UVP Preis in Deutschland: 3.499,90€

Liv Embolden E+1

Spezifikationen:

Spezifikationen:

Rahmen und Gabel:

Farbe: Steelblue-Teal Matt

Rahmen: 

Liv Embolden E+ 27.5″ AluxX SL Aluminium für SyncDrive Sport Mittelmotor mit vollintegriertem EnergyPak-Akku, 120 mm FlexPoint, OverDrive Steuerrohr, interne Zugverlegung, Boost 141 QR

Gabel:

RockShox Recon RL SoloAir, MotionControlTM, 130 mm, Boost 15×110 Maxle Lite, 51 mm Rake

Dämpfer:

RockShox Monarch RT SoloAir

Schaltung und Antrieb:

Schaltwerk:

Shimano SLX Dyna-Sys Shadow Plus M7000

Schalthebel:

Shimano SLX Dyna-Sys Shadow Plus M7000

Kurbelradgarnitur:

DirectMount Steel Forged Kettenblatt, 36 Z. / GIANT Kurbelarme, Forged Aluminium

Kassette:

Shimano Dyna-Sys HG50-10f. (Deore-Serie), 11-36 Z.

Kette:

KMC e10 Sport, E-Bike optimized

Bremsanlage:

Bremsen:

Shimano MT500 (Deore-Serie), Hydraulik-Scheibenbremse, RT66-Rotoren (203 mm)

Bremshebel:

Shimano MT501 I-specII (Deore-Serie)

Laufräder:

Felgen:

GIANT AM Disc Laufrad-Satz, v: ungeöst / h: geöst, E-Bike optimized, ETRTO 35-584

Naben vorne / hinten :

GIANT eTracker Boost Disc, 15×110-Steckachse / 9×141 mm-QR

Speichen vorne / hinten:

Niro 2.0/2.3 schwarz, 28/32 Speichen

Reifen vorne / hinten:

Maxxis Rekon, 60 TPI, EXO Protection, Dual Compound, faltbar, schlauchlos, 66-584

Cockpit / Sattel:

Lenkerbügel:

GIANT Connect TR RiserBar, 20 mm Rise, 5° up / 7° back, 31.8

Lenkervorbau:

GIANT Connect, 8°, 31.8

Lenkergriffe:

Liv Tactal, xiert

Sattelstütze:

GIANT Connect 2-Bolt, 30.

Sattel:

Liv Contact Upright, UniClipTM, Dynamic Cycling Fit, ParticleFlow

Antrieb:

Motor:

GIANT SyncDrive Sport powered by Yamaha Mittelmotor, 250 W, 80 Nm

Akku:

GIANT EnergyPak 500 Lithium-Ionen Unterrohr-Akku, vollintegriert, 36 V – 13.8 Ah (496 Wh), abschließbar, Onboard- / Offboard-Charging

Bediendisplay:

GIANT RideControl One

Sonstiges:

Extras:

6A SmartCharger Ladegerät, Schlauchlos-Kit, Glocke

Rahmengrößen:

XS | 38,0 cm

S | 40,6 cm

M | 44,5 cm

L | 49,0 cm

Für die Spezifikationsliste übernehme ich keine Gewähr – bitte schaut auf der Herstellerhomepage nochmals genau nach sobald die Bikes Online sind.

 

2.) LIV Embolden E+ 2 – vorgesehener UVP Preis in Deutschland: 3.199,90€

Liv Embolden E+2

Spezifikationen:

Spezifikationen:

Rahmen und Gabel:

Farbe: 

Black-Teal-Grey

Rahmen:

Liv Embolden E+ 27.5″ AluxX SL Aluminium für SyncDrive Sport Mittelmotor mit vollintegriertem EnergyPak-Akku, 120 mm FlexPoint, OverDrive Steuerrohr, interne Zugverlegung, Boost 141 QR

Gabel:

SR Suntour XCR 34 Air LO-R 130, 11/8″~11⁄2″-OverDrive Alu-Schaft, Boost 15×110 15QLC32-Steckachse

Dämpfer:

RockShox Monarch R SoloAir

Schaltung und Antrieb:

Schaltwerk:

Shimano SLX Dyna-Sys Shadow Plus M7000

Schalthebel:

Shimano Deore Dyna-Sys M6000-I I-specII Rapidre Plus 1×10

Kurbelradgarnitur:

DirectMount Steel Forged Kettenblatt, 36 Z. / GIANT Kurbelarme, Forged Aluminium

Kassette:

Shimano Dyna-Sys HG50-10f. (Deore-Serie), 11-36 Z.

Kette:

KMC e10 Sport, E-Bike optimized

Bremsanlage:

Bremsen:

Tektro Orion 4+2P HD-M735, 4-/2-Kolben Hydraulik-Scheibenbremse, 203 mm

Bremshebel

Tektro Orion 4+2P HD-M735

Laufräder:

Felgen:

GIANT AM Disc Laufrad-Satz, v: ungeöst / h: geöst, E-Bike optimized, ETRTO 35-584

Naben vorne / hinten :

GIANT eTracker Boost Disc, 15×110-Steckachse / 9×141 mm-QR

Speichen vorne / hinten:

Niro 2.0/2.3 schwarz, 28/32 Speichen

Reifen vorne / hinten

Maxxis Rekon, 60 TPI, EXO Protection, Dual Compound, faltbar, schlauchlos, 66-584

Cockpit / Sattel:

Lenkerbügel:

GIANT Connect TR RiserBar, 20 mm Rise, 5° up / 7° back, 31.8

Lenkervorbau

GIANT Connect, 8°, 31.8

Lenkergriffe:

Liv Tactal, fixiert

Sattelstütze:

GIANT Connect 2-Bolt, 30.9

Sattel:

Liv Contact Upright, UniClipTM, Dynamic Cycling Fit, ParticleFlow

Antrieb:

Motor:

GIANT SyncDrive Pro powered by Yamaha Mittelmotor, 250 W, 80 Nm

Akku:

GIANT EnergyPak 500 Lithium-Ionen Unterrohr-Akku, vollintegriert, 36 V – 13.8 Ah (496 Wh), abschließbar, Onboard- / Offboard-Charging

Bediendisplay:

GIANT RideControl One

Sonstiges:

Extras:

6A SmartCharger Ladegerät, Schlauchlos-Kit, Glocke

Rahmengrößen:

XS | 38,0 cm

S | 40,6 cm

M | 44,5 cm

L | 49,0 cm

Für die Spezifikationsliste übernehme ich keine Gewähr – bitte schaut auf der Herstellerhomepage nochmals genau nach sobald die Bikes Online sind.

 

Also gerade für Touren Liebhaberinnen könnten die Embolden E+ Bikes ein echtes Angebot sein. Offiziell lautet das Statement in der Pressemitteilung zu den beiden Liv Embolden E+ Modellen wie folgt:

“Diese spielerische Serie nutzt die FlexPoint Premier Single Pivot-Technologie, die ein einfaches und langlebiges System und eine effektive Leistung des 120-mm- Dämpfers bietet. Das Federungssystem wird mit der 130 mm Gabel vervollständigt. Der Tunable SyncDrive Sport Motor, der neue, voll integrierte Downtube EnergyPak mit 500Wh Kapazität, der am Lenker montierte RideControl ONE mit der verfügbaren Giant E-Bike App und die PedalPlus Technologie bilden ein Go-to Bike, das immer bereit ist, auf die Trails zu kommen. Plus-Größe-kompatible Boost 27.5-Zoll-Räder machen dieses Bike vielseitig und kompetent.” 

Die Intrigue E + und Embolden E + Linien werden ab diesem Sommer weltweit verfügbar sein. 

LIV Hardtails:

Na klaro hat LIV auch im Bereich seiner E-Hardtails weiterentwickelt und ergänzt kommende Saison die Hardtail-Palette wie folgt:

  • Vall-E +1 Pro – vorgesehener UVP Preis in Deutschland: 3.199,90 €:

Liv Vall E+1 Pro

  • Vall-E+ 2 – vorgesehener UVP Preis in Deutschland: 2.599,90 €:

Liv Vall E+2

  • Vall-E+ 3 POWER – vorgesehener UVP Preis in Deutschland: 2.299,90 €:

Liv Vall E+3 Power

  • Vall-E+ 3 – vorgesehener UVP Preis in Deutschland: 2.099,90 €:

Liv Vall E+3

Mehr über die Spezifikationen können für alle E-Mountainbikes auf der Herstellerseite nachgesehen werden, sobald sie aktualisiert wurde:

https://www.liv-cycling.com/de

 

Meine Gedanken und weitere Fakten dazu:

 

Natürlich wandert mein Blick direkt nach dem Betrachten der Bilder und der schönen Optik auf die Ausstattungsliste der Fullys, die aus meiner Sicht – gepaart mit den Preisen – eine echte Kampfansage darstellt. 2 neue Modelle in je 2 unterschiedlichen Ausstattungsvarianten wird es also im Fully Bereich von LIV geben. Ich finde es super, dass daran gedacht wurde auch immer eine etwas preisgünstigere Version anzubieten mit einer günstigeren Ausstattung, so dass der E-Mountainbikesport auch einer breiteren Masse zugänglich gemacht werden kann.

Alle E-Bikes sind mit dem Yamaha Antrieb ausgestattet und können mit einer im September auf den Markt kommenden App mit unterschiedlichen Trainingsprogrammen verbunden werden.

Gleich im ersten Moment realisierte ich außerdem wohlwollend den vorgesehenen Platz für einen Flaschenhalter, der im formschön integrierten Akku glitzert und ich bin einfach nur im Glück, dass hier zumindest auf den ersten Eindruck alles wohl durchdacht wirkt. Das sind vielleicht nur Kleinigkeiten aber ganz ehrlich – vor allem, dass ich keine Trinkflaschenhalterung an meinem bisherigen eMTB habe, nervt mich gewaltig. Jedesmal, selbst nach einer kleinen Feierabendrunde von einer Stunde, die Trinkblase reinigen zu müssen, ist eine absolut nervtötende Angelegenheit. Liv hat also dieses kleine nervige Problem gehört und optisch sehr schön gelöst.

Liv erläutert, dass mit der “Hybrid Cycling Technology”, die von Livs Brudermarke Giant Bicycles entwickelt wurde, die E-Bikes außerdem eine Steigerung der Reichweite bieten. Diese Technologie hat die Aufgabe elektrische Energie mit menschlicher Kraft zu kombinieren, um ein hocheffizientes, kraftvolles und natürliches E-Bike-Fahrerlebnis zu erzeugen.

Die Hybrid-Cycling-Technologie besteht aus vier Schlüsseltechnologien, die zusammenarbeiten, um ein sanftes und dennoch kraftvolles Elektrofahrzeug zu bieten: SyncDrive, RideControl, PedalPlus und EnergyPak.

Der von Yamaha angetriebene SyncDrive Pro-Motor auf Livs Intrigue E + verfügt über fünf Unterstützungsmodi und 11 Mikro-Unterstützungsmodi, die bis zu 360% Pedalunterstützung einer Fahrerin bieten – mehr als das Dreifache der Leistungsabgabe bei 80 Nm Drehmoment. Dies gewährleistet eine sofortige und reibungslose Stromintegration. Der Motor kommt auch mit einem schmaleren Q-Faktor, wodurch der Abstand zwischen den Pedalen kleiner und für die Fahrerin angenehmer wird. Der SyncDrive Sport-Motor des Embolden E + umfasst fünf Unterstützungsmodi, 10 Mikro-Unterstützungsmodi und bis zu 350% Drehmoment mit 80 Nm.

Der neue, intuitive, am Lenker montierte RideControl ONE ermöglicht es der Fahrerin, das Niveau der Motorunterstützung zu steuern und gleichzeitig eine Batterie-Rückmeldung zu geben. SyncDrive, RideControl ONE und PedalPlus-Technologie schaffen die Möglichkeit, die gewünschte Pedalunterstützung einfach anzupassen. RideControl ONE verbindet sich mit einer multifunktionalen Smartphone-App, die es dem Nutzer ermöglicht, Touren zu tracken, Routen zu navigieren, Fitnessziele auf der Basis verschiedener Messwerte (Herzfrequenz, Zeit, Entfernung oder Kalorien) festzulegen. Es ermöglicht auch die Personaliserung der Motorunterstützung, so dass der Benutzer genau einstellen kann, wie viel Support jeder Modus bietet. Diese App, die speziell für die Hybrid-Cycling-Technologie von Liv und Giant entwickelt wurde, wird Anfang September verfügbar sein, um das Fahrerlebnis zu verbessern.

Die Integration des aktualisierten EnergyPaks in das Unterrohr vom Intrigue E + und Embolden E + bietet ein nahtloses Aussehen. Das EnergyPak ist jetzt mit einer neuen Smart Charger-Technologie ausgestattet, die das Potenzial hat, die 500Wh-Akkus mit höherer Kapazität in weniger als 90 Minuten auf 60% zu laden und in nur dreieinhalb Stunden vollständig aufzuladen. Dies wird durch eine direkte Rückkopplung von der Batterie zum Ladegerät erreicht. Mit dieser Technologie laden neue Batterien unter optimalen Bedingungen schnell auf, und ältere Batterien werden weniger schnell geladen, um die Batterielebensdauer zu verlängern. Bei voller Ladung kann die Batterie bis zu 150 km halten, bevor sie aufgeladen werden muss. Der 400Wh Akku, ebenfalls mit einem Smart Charger geladen, erreicht die volle Ladung nach ca. drei Stunden und kann bis zu 120km halten.

“Wir sind stolz darauf, unsere Investitionen in dieser Kategorie auszuweiten und unser Angebot für Frauen mit diesen unglaublichen E-Bikes zu erweitern”, so Ludi Scholz weiter. “Die anpassbaren Leistungsunterstützungsraten, die nahtlose Akkuintegration und die personalisierten Optionen machen sie zum ultimativen E-Bike für Frauen.” (Quelle: Offizielle Pressemitteilung Liv) 

Wenn alles so umgesetzt wurde, wie in der offiziellen Pressemitteilung angegeben ist, dann versteht man vielleicht meine Vorfreude. Seit etwa 1,5 Jahren bin ich nun auf meinem eMTB Mondraker eCrafty R+ mit Boschantrieb unterwegs und Verbesserungspotential habe ich als leichte Fahrerin vor allem darin gesehen dass:

  • die Möglichkeit bestehen sollte, die Unterstützungsmodi auf das Fahrergewicht anzupassen (der Turbomodus ist mir oft zu stark, während der eMTB-Modus manchmal zu schwach ist);
  • alle Daten wie Herzfrequenzmessung, Tourdaten usw. nicht mehr auf einem externen Trainingscomputer laufen müssten, sondern entweder eine Koppelung mit Apps oder über das E-Bike Display möglich sein sollte;
  • eine Trinkflaschenhalterung vorhanden sein müsste;
  • sich optisch eMTBs weiter an normale MTBs annähern sollten durch formschön integrierte Akkus;
  • eMTBs leichter werden sollten
  • die Reichweite deutlich erhöht sowie ein schnelleres Laden ermöglicht werden sollte usw…

Viele dieser insgeheimen Wünsche von mir sind also nun von Liv angekündigt und ich bin gespannt, wie sich die Bikes im  praktischen Test – auch in Verbindung mit der App – auch wirklichen schlagen.

Ihr fragt Euch wahrscheinlich außerdem weshalb ich hier so mitfiebere?  Das will ich an dieser Stelle auch gleich aufklären.

Also grundsätzlich finde ich es absolut genial, dass die Bedürfnisse von Frauen in diesem Sport einfach immer mehr gehört werden. Liv Cycling ist die weltweit einzige Fahrradmarke, die ausschließlich Bikes von Frauen für Frauen entwickelt und produziert und ich habe wirklich das Gefühl, dass z.B. durch die Besetzung von wichtigen Stellen in der Produktentwicklung sowie durch das Markenbotschafterkonzept und der Nähe zu den Fahrerinnen wirklich stetig daran gearbeitet wird, den Bedürfnissen der Frauen gerecht zu werden. Und ja ich fahre seit 12 Jahren Herren S Rahmen und habe immer Probleme gehabt mit der etwas zu gestreckten Geometrie mit einer Körpergröße von 164 cm. 

Laut Pressemitteilung wurden die Fahrräder nach Livs “3F Design-Philosophie gebaut, die Tausende von Datenquellen über die Anatomie von Frauen, Größenvariationen und Muskelenergie und -leistungen enthält. Diese Daten halfen bei der Feinabstimmung des Designs und der Geometrie der neuen Liv E-Bike-Modelle, die auch mit sorgfältig ausgewählten Komponenten kombiniert wurden, um das perfekte Fahrgefühl für Frauen zu bieten. Die Modelle Intrigue E + und Embolden E + ergänzen die E-Bikes von Liv nun im Fullsuspension Bereich. Sie bieten der Fahrerin das bequemste und natürlichste Fahrgefühl sowie die richtige Leistung, um weiter, schneller und effizienter als je zuvor zu fahren.”

Es ist also wohl so, dass endlich eine Marke das Potential und die Bedürfnisse von uns Frauen im Outdoorsport erkannt und in allen Bereichen auch innerhalb der Produktentwicklung versucht umzusetzen.

Ich durfte seit Anfang diesen Jahres ja bereits das MTB Liv Hail Advanced 1 testen und ich flog quasi beim Womensbikecamp in Reschen nur so über die Trails. Die Geometrie sowie der Rest vom MTB hat mich so überzeugt, dass ich künftig nun auch als Markenbotschafterin für Liv mit meinem Liv Hail unterwegs sein werde.

Und als Liv mich dann vor kurzem gefragt hat, ob ich hier auf meinem Blog parallel dazu eine Langzeittest mit dem Liv Intrigue E+ 1 Pro durchführen will, habe ich na klar “ja” gesagt. Einfach weil es mich selber wahnsinnig interessiert, ob ich mit einem eMTB speziell für Frauen entwickelt deutlich besser klar komme. Ich verspreche Euch so neutral wie möglich zu testen und zu berichten – und wer mich kennt weiß, dass ich mein Herz auf der Zunge trage und mir Ehrlichkeit und Authentizität absolut wichtig sind.

Wer meinen Blog verfolgt hat, hat außerdem immer wieder zwischen den Zeilen gelesen, dass ich mein Mondraker eCrafty zwar für ein super Bike halte, aber doch immer wieder mit dem langen Oberrohr zu kämpfen habe. Bergab hatte ich nie Probleme aber mein Rücken zwickte doch immer wieder beim bergauf Fahren aufgrund der etwas zu lang geratenen Sitzposition.

Ich bin also absolut gespannt, wie sich das Liv Intrigue E+ schlagen wird und ob durch eine passende Geometrie auch das Handling mit dem E-Bike wieder einfacher für mich wird. Wenn man selber nicht sehr schwer ist, ist es doch nicht so einfach ein fast halb so schweres E-Bike unter sich spielerisch über den Trail zu jagen. Vor allem wenn die Geometrie nicht zu 100% passt. Ich hoffe also die Entwicklerinnen haben ganze Arbeit beim Liv Intrigue geleistet und werde das natürlich genauestens unter die Lupe nehmen und testen was das Zeug hält.

Eine erste kleine Runde durfte ich bereits heute schon drehen. Und ganz ehrlich ich komme aus dem Grinsen nicht mehr heraus. Das Fox Fahrwerk arbeitet butterweich und die Geometrie taugt mir auf meinem Hometrail absolut. Die Shimano Bremsen sind stärker als gedacht und die absenkbare Sattelstütze von Giant arbeitet ebenfalls zuverlässig. Auf was ich in den kommenden Wochen total gespannt bin ist, wie sich der Yamaha Antrieb im Vergleich zum Bosch bergauf – vor allem im technischen Terrain – schlägt. Das konnte ich heute bei einer ersten kurzen Runde noch nicht Testen. Ein ausführlicher Beitrag und Test wird aber dazu noch folgen.

Mein Weg zur deutschen Meisterschaft

Und weil ich es ja immer irgendwie verrückt mag (normal kann ja jeder 😉 ) werde ich das gleich im richtigen Einsatz in etwa 2,5 Wochen bei der deutschen E-Bike Meisterschaft in Wipperfürth tun. Ich hab jetzt schon ziemlich Bammel mit einem unbekannten Rad mich in so kurzer Zeit in einen Wettkampf zu begeben, der zum ersten Mal stattfindet und man daher auch absolut nicht einschätzen kann was auf einen zu kommt.

Auch sehe ich mich nicht als die beste Fahrerin, aber wenn sich niemand anmeldet, dann wird der Wettkampf gleich wieder im Keim erstickt und findet im nächsten Jahr vielleicht nicht mehr statt. Ich finde es schön, dass die Veranstalter erkannt haben, dass E-Mountainbiken eine feine Unterkategorie des Mountainbiken sein kann und das mit all seinen Facetten auf eine sportliche Ebene heben. Das muss ich also einfach unterstützen und würde mir wünschen, dass sich noch viel mehr – vor allem Frauen – anmelden.

Wer nochmal nachlesen mag um was es bei der deutschen E-Bike Meisterschaft geht, kann das hier tun: Deutsche e-Bike Meisterschaft wird zum ersten Mal 2018 ausgetragen

Schon früher habe ich es bei Marathons so gehandhabt: “dabei sein ist alles und ich gebe einfach so viel ich kann. Und wenn ich letzter werde, habe ich wenigstens Spaß gehabt und bin um eine Erfahrung reicher – gewinnen tue ich also so oder so” 😉

Richtig gespannt bin ich vor allem auch auf den Yamaha Antrieb – auch das wird eine Premiere für mich, da ich bisher lediglich Bosch und Shimano testen konnte.

Wie immer wird also der Fokus auf meinem Blog auf unseren Erlebnissen liegen nur, dass ich nun auch ab und zu auf meinem neuen Testrad zu sehen sein werde. Aber klar werde ich auch weiterhin andere eMTBs testen, allein schon um meine Neugier zu stillen und an der spannenden Entwicklung weiter teilhaben zu können.

Abschließend kann ich nur sagen, dass ich gespannt bin, ob nicht einige Männer nun auch sehr gerne ein Liv eMTB fahren würden – mal sehen vielleicht gibt es ja noch eine Premiere und einige Männer greifen zum ersten Mal auch auf Frauenprodukte zurück 😉 Ich zumindest würde einen Rollentausch sehr cool finden, da ich das ja die letzten 12 Jahre ebenfalls so gemacht habe. Aber jetzt müssen die Bikes erstmal zeigen, dass nicht nur die Optik überzeugen kann – ich bin gespannt.

Wie gefallen Euch die neuen Bikes und wie findet Ihr den Yamaha Antrieb denn? Wer von Euch fährt ihn bereits und seid Ihr happy damit? Meint Ihr ich werde mit dem Antrieb klar kommen? Und werde ich den ein oder anderen bei der deutschen E-Bike Meisterschaft sehen? Ich könnte schon noch gedrückte Daumen gebrauchen, also wenn Ihr einen zum Drücken frei habt, würde mich das sehr sehr freuen.

Wenn Ihr mehr von mir lesen wollt, dann würde es mich wie immer freuen, wenn Ihr meinen Newsletter abonniert und meinen Social Media Kanälen folgt.

 

i *Werbung – Ihr wundert Euch sicher, weshalb ich diesen Blogbeitrag mit “Werbung” kennzeichne. Leider gibt es ein neues Urteil bezüglich der Kennzeichnungspflicht, das für ganz schön Aufruhr in der Bloggerwelt sorgt. Da ich einen Markennamen nenne und das E-Bike von Liv für Testzwecke geliehen bekomme, kennzeichne ich aufgrund der derzeit unklaren Rechtslage zur Sicherheit diesen Beitrag mit “Werbung”. Ich hoffe Ihr versteht, weshalb ich das nun angeben muss. Trotzdem handelt es sich nicht um bezahlte Inhalte – ich habe z.B. weder von Liv Vergütung oder Vorgaben bezüglich meiner Berichterstattung erhalten. 

Bei Liv Germany möchte ich mich unabhängig davon nochmal ganz herzlich bedanken, für die Möglichkeit das neue Frauen E-Bike ausgiebig zu testen. Auch wenn ich bereits im MTB Bereich als Markenbotschafterin für Euch unterwegs bin, weil mich das Liv Hail bereits überzeugt hat, hat dies für diesen Test keinerlei Einfluss auf meine journalistische Freiheit. Meine journalistische Freiheit bleibt von jedweder Art der Kooperation, Unterstützung, Einladung, Leihgabe usw. unberührt, weshalb ich sowohl positive als auch negative Aspekte aufzeige. Auch lasse ich mir im Vorfeld keinerlei Vorgaben machen, ob und wie ich berichte. Aus diesem Grund bin ich Mitglied im Wriders`Club und halte mich an den vorgegebenen Blogger Kodex.

 

 

1 thought on “Neue vollgefederte E-Mountainbikes für Frauen. Das neue Liv Intrigue E+ und das Embolden E+ bilden eine neue Produktkategorie bei Liv Cycling.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *