Schließen
Kinder Fully Vpace Moritz – Testbericht

Kinder Fully Vpace Moritz – Testbericht

Das Vpace Moritz als 24 Zoll Fully überzeugt im Praxistest

Wie Ihr vermutlich wisst, sind wir eine Bikefamilie durch und durch. Es gibt keinen Urlaub, in den wir ohne unsere (E-) Bikes fahren. Seit Nino 3 Jahre alt ist, fährt er mit uns gemeinsam Rad und als Nino 7 Jahre und 3 Monate alt wurde, war es endlich soweit: Sein erstes Kinder Mountainbike Fully zog mit dem Vpace Moritz  in 24 Zoll bei uns ein.

Vpace Moritz 24 Kinder Mountainbike_Fully

Es ist nicht gerade einfach ein relativ leichtes Kinder Fully mit funktionierender Federung zu ergattern. Um so glücklicher waren wir, als ich zufällig gesehen hatte, dass eine kleine Charge der Vpace Moritz Bikes im verrückten Corona Jahr verfügbar sein sollten. Keine 2 Stunden später war meine Bestellung abgeschlossen und nur wenige Minuten später keines der Bikes mehr verfügbar. Unglaublich wie groß der Bedarf an guten Kinderbikes zu sein scheint.

Laut Hersteller Vpace wird das Moritz übrigens als agiles und leichtes 24 Zoll Kinder Mountainbike Trail-Fully auf dem 29er Prinzip, für Kids ab ca. 1,20 m Körpergröße gebaut. 

Unsere Bestellung und Konfiguration des Vpace Moritz

Wir hatten also spontan am 02.06.2020 folgende Bestellung abgeschlossen:

  • 1 MORITZ 24 Kinder Mountainbike Trail-Fully – VPACE Laufradsatz 1.300g | Schaltgruppe SRAM GX1 10-42|ACROS Steuersatz | Federgabel VPACE SL24 120mm by Saso |Dämpfer FOX Float DPS EVOL 184×44 | VPACE Kinderkurbel 120mm | VPACE Lenker 620 mm low-rise | VPACE Vorbau 40 mm |Schwalbe Rocket Ron 2,35″  für 1.999,00 €
  • Moritz 24 Rahmen in Poison-Grün für 0,00 € Aufpreis
  • SRAM GX1 1×11 Schaltgruppe mit EThirteen 9-46 Kassette für  60,00 € Aufpreis
  • Magura MT4 Bremsen
  • Kettenblatt 28T direct-mount narrow-wide  für 0,00 € Aufpreis
  • Kind Shock LEV 100mm Dropper Sattelstütze für 200,00 € Aufpreis
  • VPACE Mini-Flatpedals für 45,00 € Aufpreis
  • Produktion Juli 2020 (Luftfracht)  für 25,00 €
  • Gesamtpreis brutto: 2.399,00 € – davon Versand 70,00 €

Das tatsächliche Gewicht mit Pedale und absenkbarer Sattelstütze liegt derzeit bei ca. 11,4 kg mit den von uns genannten Modifizierungen.

Natürlich müssen wir auch immer noch schlucken, wenn wir sehen wie teuer gutes Material für Kids ist. Doch unsere Erfahrung zeigt, dass der Wiederverkaufswert und der Spaßfaktor an einem tollen Bike so hoch sind, das es sich auf jedenfall lohnt.

Laut Homepage von Vpace ist das Moritz übrigens ab sofort nun auch mit Manitou Junit Expert 120 mm Gabel und Manitou MARA IL Dämpfer kidstuned bei lediglich 10,5 kg Gesamtgewicht bestellbar, was natürlich auch nochmal eine Ansage ist.

Das Vpace Moritz kommt größtenteils vormontiert bei Euch an. Ihr müsst lediglich das Verpackungsmaterial lösen, das Vorderrad einsetzen, die Pedale anschrauben und den Sattel auf die passende Größe einstellen – that`s it!

Fazit zur Bestellung, Lieferung und technischen Spezifikationen:

Wir haben am 02.06.2020 eines der verfügbaren VPace Moritz 24 Zoll Kinder Fully bestellt und schon am 06.07.2020 klingelte der Lieferdienst bei uns. Bereits bei der Bestellung wussten wir, dass die absenkbare Sattelstütze eine etwas längere Lieferzeit haben würde, aber auch hier waren die Angaben sehr konkret.

Absolut Top! Verlässlicher und besser geht es aus meiner Sicht nicht!

Das komplette Bike ist absolut durchdacht und die Geometrie macht Nino das Fahren sehr viel einfacher. Natürlich merkte er den Umstieg von 20 Zoll auf 24 Zoll, aber nicht nur die größeren Laufräder gaben ihm viel mehr Sicherheit, sondern auch die geschmeidige Federung. Das Fahrwerk arbeitet genau so wie es soll und das obwohl Nino gerade mal ein 25 kg leichtes Fliegengewicht war, als das Bike bei uns eingezogen ist. Auch die absenkbare Sattelstütze funktioniert grandios und ist für Nino einfach zu bedienen.

Die Bremsen haben eine absolut ausreichende Leistung  und tun was sie sollen, nämlich mit möglichst wenig Kraftaufwand das Bike sicher und schnell bremsen. Trotzdem gibt es hier aus unserer Sicht einen Tuning Tipp (siehe unten) gerade für Kinder mit sehr kleinen Händen. Auch mit der Schaltung kommt Nino super klar und pedaliert den ein oder anderen Berg mehr nach oben, da die Übersetzung sehr viel besser ist als mit dem Propain Dreckspatz.

Die Größe des Vpace Moritz

Da Nino mit seinen ca. 1,20 m nicht der größte in seinem Alter war und das Vpace für Kids genau ab 1,20 m angegeben wurde, waren wir gespannt, ob Nino bereits mit seinem neuen Fully klar kommen wird.

Auch aufgrund seiner Größe haben wir uns übrigens für die absenkbare Sattelstütze entschieden, damit er schneller und sicherer mit dem noch recht großen Bike klar kommt – gerade auch auf dem Trail, wenn er im technischen Gelände absteigen muss.

Kind testet Vpace Moritz 24 Kinder Mountainbike_Fully

Noch am Liefertag musste Micha das Bike zusammen schrauben, damit Nino das Bike wenigstens im Hof ausgiebig testen konnte. Wir merkten schon, dass er recht knapp mit den Fußspitzen runter kommt auf den Boden, was nicht unbedingt optimal ist, aber während der Fahrt fühlte er sich pudelwohl.

Da Nino schon ein erfahrener und sicherer Biker zu diesem Zeitpunkt war, wussten wir, wenn er sich wohl fühlt, wird er das Vpace Moritz auch sicher fahren können. Er fühlte sich so wohl, dass er sofort den MTB-Hopper testen wollte. Ein erstes Herantasten auf der niedrigen Einstellung zauberte ein konstantes Grinsen in Nino`s Gesicht.

Die Federung am Hinterbau fand Nino gerade beim Springen grandios. Na klar hat es dann auch nicht lange gedauert, bis er auch das allererste Mal überhaupt die hohe Einstellung des MTB Hopper springen wollte. Da wir schon sehr viel Fahrtechniktraining mit Nino gemacht haben wussten wir – sobald der Absprungpunkt perfekt sitzt, wird er auch die hohe Einstellung springen können.

Trotzdem hatte ich mehr Bauchweh als Micha vor allem im Hof im Flat zu landen. Ich als Mama wurde aber gar nicht lange gefragt – als ich von meiner Biketour heim kam, treppelte mir Nino freudestrahlend entgegen und musste mir gleich demonstrieren was er geschafft hat.

Die Einstellung des Dämpfers ist übrigens sehr einfach, da es bis auf den Luftdruck und den Rebound nichts einzustellen gibt. Das einzige Manko beim Dämpfer ist aber seine Position. Wir haben schnell gemerkt, dass Nino beim Fahren mit der Hose am Lockout Hebel streift und diesen immer unabsichtlich von der offenen Position in die mittlere oder sogar harte Position geschoben hat. Unsere Abhilfe war hier einfach die Demontage des Lockout Hebels, denn der Hinterbau fährt sich auch offen für Nino total neutral ohne zu wippen.

Kind testet den MTB Hopper auf dem Vpace Moritz 24 Kinder Mountainbike_Fully_

Fazit zur Größe:

Nino ist von seinem 5. Geburtstag an das Propain Dreckspatz Hardtail in 20 Zoll gefahren, aus dem er mit 7 Jahren dann so langsam raus gewachsen war. Viele Kinder Enduro fangen aber erst ab einer Körpergröße von 1,30 m an, weshalb wir super happy waren, dass wir das Vpace Moritz in 24 Zoll ergattern konnten, denn das war schon ab ca. 1,20 m angegeben.

Der Direktvergleich der beiden Kinder Mountainbikes im Hof zeigte schon deutlich, dass das Vpace Moritz in 24 Zoll ein gutes Stück größer ist als das Propain Dreckspatz hardtail in 20 Zoll.

Unsere Hoffnung bewahrheitete sich jedoch sehr schnell. Obwohl Nino an der unteren Grenze der Größenangabe war, und das Vpace Moritz an seinem 7. Geburtstag schon noch etwas groß war, wussten wir schon nach der erste Runde im Hof: das klappt trotzdem grandios!

Vor allem die größere Laufradgröße gab Nino in den Bergen sehr viel mehr Sicherheit beim überrollen von Wurzelpassagen.

Auch wie geschmeidig die absenkbare Sattelstütze funktioniert und wann er sie hoch und runter fahren sollte, hatte Nino blitzschnell raus und konnte den Hebel auch von der Kraft her sehr gut bedienen. Sie tut was sie soll und gibt seither Nino vor allem in den Bergen auf technischen Trails sehr viel mehr Sicherheit – genau wie das bei uns Erwachsenen eben auch ist.

Wir sind also sehr happy, dass es das Vpace Moritz als Kinder Fully gibt, das unserem schon fortgeschrittenen Nino den gleichen Trailspaß und die gleiche Funktionalität bietet wie unsere Erwachsenen Bikes.

Tuning Tipps

Der erste Tipp kam eigentlich von Vpace selbst, nämlich anstatt der Standard GX 10-42 Kassette eine ethirteen 9-46 für mehr Bandbreite zu nehmen. Die 60€ Aufpreis lohnen sich hier wirklich, denn der Sprung von 42 Zähnen auf 46 ergibt schon knapp 10% mehr Entfaltung was vor allem in steilen Passagen deutlich zu spüren ist. Wir haben dann auch vorne ein 28er Kettenblatt genommen, was es natürlich Nino zusätzlich leichter macht.

Vpace Moritz 24 Kinder Mountainbike_Fully

Obwohl das Bike wirklich grandios ausgestattet ist, haben wir doch ein paar kleine Veränderungen vorgenommen. Die Größte war mit Sicherheit der Tausch der Bremsen. Wie schon gesagt funktionierten die gelieferten Magura MT4 wirklich super, allerdings hatte Nino aufgrund seiner kleinen Hände doch Probleme mit der Bremse. Zum einen fand er die Griffe nicht so gut. Er hat aufgrund seiner schmalen Statur immer sehr weit innen gegriffen und da haben die etwas längeren Magura Griffe gestört. Vor allem hat aber eine Druckpunktverstellung gefehlt. Wir mussten die Griffe so nah an den Lenker stellen, dass Nino die Bremsen bis zum Griff durchgezogen hat. Hier passt die von uns montierte Shimano XT Bremse einfach besser,  da sie kleinere Bremsgriffe und eine Druckpunktverstellung hat. Natürlich sind Bremsen immer auch Geschmacksache. Bei uns sind inzwischen alle Bikes mit Shimano ausgestattet und das war auch ein weiterer Grund umzustellen, damit die ganze Familie die gleichen Bremsbeläge nutzen kann.

Auch verändert haben wir die Reifen. In unseren Gefilden waren die montierten Schwalbe Rocket Ron wirklich top, je mehr es dann aber hochalpin wurde und Nino auch mal schneller in Geröllpassagen war, verlor Nino etwas Halt, weshalb wir uns uns für den Schwalbe Hans Dampf entschieden haben, der etwas stabiler ist und mehr Gripp in Kurven  vor allem im hochalpinen Terrain bietet.

Einen letzten Tip gibt es zur Federgabel von Saso. Diese lief nach einer Saison etwas hakelig und Micha war hocherfreut, dass der Gabelservice sehr einfach ging, denn die Gabel ist nur mit Fett geschmiert und hat kein Öl. Micha hat dann anstatt des von Saso empfohlenen Slick Honey das R.S.P. Slick Kick Gabelfett genommen und Nino war nach dem Gabelservice begeistert, wie gut die Gabel wieder funktioniert hat. In jedem Fall ist die Wartung der Gabel super easy und die Gabel funktioniert auch mit so einem Leichtgewicht wie unserem Nino grandios.

Die Testfahrten und das Einsatzgebiet des Vpace Moritz

Getestet wurde das Vpace Moritz von Nino überall da, wo wir am liebsten sind. In Latsch und vor allem in Lenzerheide. Gerade in den Gondel-Gebieten haben wir die Erfahrung gemacht, dass Nino mit Fully dann doch weniger ermüdet. In den Gondelgebieten, war bisher vor allem im Bikeurlaub Nino`s Handkraft die Begrenzung, wie lange er Trails bergab fahren konnte.

Nachdem er 2 Jahre super mit seinem Propain Dreckspatz Hardtail gefahren ist, war seine Linienwahl bereits die eines Fortgeschrittenen. Er wusste genau welche Passagen er wie anfahren muss und an welchen er sich noch nicht heran wagt und lieber absteigt. Wir sind heute übrigens Rückblickend sehr froh, dass er erst mit einem Hardtail angefangen hat, um eine saubere Linienwahl zu lernen, um dann auf ein Fully umzusteigen und würden das jederzeit wieder so machen.

Zu unseren Teststrecken gehörten vor allem die bekannten Trails in Latsch wie z.B. der Propain Trail, der Holy Hansen und der Sunny Benny. In Lenzerheide machte Nino die Primeline im Bikepark am meisten Spaß, aber auch die Trails Dark Side of the Moon, Urden Twister, Motta Express, The Pipe und Top Fops bewältigte er bravourös.

Hier kommt Ihr auch nochmal zu unserem Youtube Kanal und könnt Euch auch den Live Test des Vpace Moritz auf der Primeline im Bikepark Lenzerheide anschauen:

 

Gesamtfazit zu unserem Vpace Moritz Test:

Für viele hört sich der Preis für das Vpace Moritz Kinder Mountainbike vielleicht verrückt an, doch wer unser Hobby so lebt wie wir, der muss einfach sagen – wir selbst würden uns auch nur ein gut ausgestattetes Bike kaufen, das uns das Grinsen ins Gesicht zaubert. Vor allem ist bei Kinderbikes das eher niedrige Gewicht einfach sowas von wichtig, damit sie Kraft sparen,  den Spaß erleben und Feuer und Flamme sind. Wer wie Nino dann auch Spaß findet an Dirt Parks, Bikeparks, schweren Singletrails der sieht deutlich, dass ein Fully den Kids tatsächlich hilft einfach nicht so schnell zu ermüden.

Ihr wisst vielleicht noch was Nino alles mit seinem 20 Zoll hardtail runter gefahren ist wie z.B. den Hackelberg Trail als er gerade 6 Jahre alt war oder in Sölden die Ollweit Line. Vermutlich braucht es im Alter von 5-7 Jahren tatsächlich noch kein Fully. Aber sobald die Kids dann besser werden und auch anfangen zu springen und schwere Trails zu fahren, können wir das Vpace Moritz absolut empfehlen.

Rückblickend sind wir sehr froh, dass Nino von 3-5 Jahren auf einem Woom 2 angefangen hat, um dann von 5 – 7 Jahren auf dem Propain Dreckspatz Hardtail die Trails unsicher zu machen. Er hat auf dem Hardtail einen grandiosen Blick für eine saubere Linienwahl gelernt und wurde technisch immer besser. Für die Altersklasse 5-7 Jahre könnte das Vpace Max auch eine sehr gute Wahl sein für angehende Bikekids.

Den Schritt zu gehen auf ein leichtes 24 Zoll Fully zu wechseln als Nino 7 Jahre alt wurde war nur logisch, vor allem weil er einfach auch kein Anfänger mehr war. Mit 7 Jahren saß er bereits 4 Jahre auf dem Rad und 2 Jahre davon hat er mit uns in Saalbach, Sölden, Lenzerheide oder auf den Home Trails viele Abfahrtskilometer gesammelt.

Unsere Kaufentscheidung haben wir bisher keine Sekunde lang bereut und das Vpace Moritz hat uns alle 3 auf ganzer Linie überzeugt.

Falls Ihr noch mehr wissen wollt, kommt ihr zur Hersteller Website zum Vpace Moritz.

i Transparenz Hinweis: Mein Blogbeitrag enthält keine Werbung. Wir haben das Vpace Moritz selbständig gekauft und privat finanziert. Meine persönliche Meinung, die ich in diesem Beitrag wiedergebe, wurden nicht beeinflusst.

Meine journalistische Freiheit bleibt von jedweder Art der Kooperation, Unterstützung, Einladung usw. unberührt, weshalb ich sowohl positive als auch negative Aspekte aufzeige, sofern sie vorhanden sind. Ich bin Mitglied im Wriders`Club und halte mich an den vorgegebenen Blogger Kodex.

1 Gedanken zu “Kinder Fully Vpace Moritz – Testbericht

  1. Vielen Dank für den interessanten Bericht. Fahrt Ihr mit dem Moritz 24 ausschliesslich Bike Parks wo es mit der Gondel nach oben geht, oder fährt der Nino auch mal Uphill mit dem Bike, oder ist das Bike dann doch zu schwer dafür?

Antworten

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *