Schließen
MTB Touren planen

MTB Touren planen

So findet Ihr die besten MTB Trails und Touren für Euren Bikeurlaub

*Werbung

Oft werde ich gefragt, wie wir immer die tollen Trails und Touren finden, die wir im Bikeurlaub mit unseren Mountainbikes oder E-Mountainbikes machen. Daher hoffe ich Euch mit diesem Beitrag ein wenig helfen zu können, damit auch Ihr in Eurem kommenden Bikeurlaub die besten MTB Touren finden und planen sowie unvergessliche Momente erleben könnt.

Flyer Uproc 6 Ebike Berge

Nachdem wir schon seit 2007 non stop jedes Jahr Bikeurlaub machen, habe ich mir überlegt, wie wir heute nach 15 Jahren eigentlich unseren Urlaub planen und was sich seither verändert hat. Unsere ersten Bikeurlaube haben wir noch recht blind im Katalog von Mountainbike Holidays gebucht. Auch hier haben wir damals aber unvergessliche Augenblicke in Südtirol erlebt und verließen uns auf einen im Hotel angestellten Bikeguide. Die geführten Touren der local Guides waren immer super lustig und wir haben auch viele tolle Bekanntschaften mit den anderen Tourenteilnehmer gemacht. Nachdem wir inzwischen aber als Familie unterwegs sind planen wir, an unsere Bedürfnisse angepasste, MTB Touren selbständig.

Also wie entsteht heute eigentlich die Idee wohin die Reise gehen soll?

Inspiration für den Bikeurlaub und die MTB Touren

Um die richtige Idee für den perfekten Bikeurlaub samt MTB Touren zu finden, nutzen wir heute vor allem viel Social Media oder auch Youtube. Gerade auf Instagram oder auch Facebook sowie Komoot finden wir immer wieder schöne Fotos mit getaggten Orten, die Lust machen nachzuforschen.

Wir lassen uns also meistens zuerst anhand von Bildern inspirieren und fangen danach an zu recherchieren, sobald wir denken: „wow das sieht genial aus – da wollen wir auch unbedingt einmal Bikeurlaub machen“.

Am einfachsten könnt Ihr Euch natürlich inspirieren lassen, wenn Ihr selbst spannenden MTB Profilen auf Instagram, Komoot oder anderen Plattformen folgt, da hier die Inspiration ja ständig gegeben ist. Wir sammeln so oft über das Jahr tolle Ideen für unseren Bikeurlaub und setzen sie auf unsere „Bikeurlaub To-Do-Liste“.

Wenn es dann soweit ist und ich die besten MTB Touren planen will, als Vorbereitung auf die Urlaubsplanung, steige ich in die tiefere Recherche ein.

schöne Berge und blauer Himmel

Recherche für die besten MTB Touren

Am meisten Zeit bei der Recherche spart Ihr, wenn Ihr tollen Komoot Nutzern mit den gleichen Interessen folgt, denn hier könnt Ihr jede gefahrene Tour in Eurem Profil direkt speichern, Ihr seht die Highlights, Bilder aber auch direkt das Höhenprofil der Touren. Das ist natürlich super praktisch und spart unglaublich viel Zeit.

Auf anderen Plattformen erfolgt die weitere Recherche für die beste MTB Tour entweder, indem Ihr die Nutzer direkt fragt, welche Tour sie da auf dem Foto gefahren sind und sie bittet, ob sie euch eventuell ein GPX Track zur Verfügung stellen können. Falls das nicht klappt, oder Ihr keine Lust habt auf Kontakt, könnt Ihr aber auch den eventuell „getaggten“ Ort des Fotos in Google eingeben, ergänzt um den Begriff „MTB“.

Ich google dann also z.B.: „Lenzerheide MTB“ und es zeigt mir z.B. sofort den Link zum Tourismusverband mit deren MTB Seite an.

Meistens zeigen Euch also die Suchergebnisse dann direkt einen Link zum Tourismusverband des gesuchten Ortes, der oftmals schon eine grobe Übersicht über das MTB Touren-Angebot gibt. Manchmal gibt es hier auch sogar schon ein klasse Angebot an GPX Tracks zum Download, mit denen Ihr später dann in Komoot total einfach Eure MTB Touren planen könnt. Auch findet Ihr hier oft Hinweise zu Trailnamen, mit denen Ihr wiederum auf Youtube suchen und das ein oder andere Video dazu anschauen könnt.

Die Suchmaschinen spucken aber nicht nur offizielle touristische Seiten aus, sondern immer mehr Blogger, Onlineplattformen und Online Magazine teilen außerdem ihre Reiseerlebnisse samt Touren und helfen Euch dabei den perfekten Bikeurlaub zu planen. Es gibt also eine Vielzahl an Recherche-Möglichkeiten.

Ein echter Mehrwert gerade für touristische Gebiete ist es daher, wenn es neben Instagram das mehr der Inspiration dient, ergänzend für die tiefere Planung und Recherche möglichst viele Beiträge zum Thema Bikeurlaub gibt mit schönen Tourenvorschlägen.

Gerade für die konkrete Urlaubsplanung inklusive der MTB Touren Planung benötigt es neben der Inspiration auch zusätzliche Recherchemöglichkeiten durch SEO optimierte Beiträge!

MTB Tour planen mit Komoot

MTB Touren von anderen Nutzern oder Webseiten nutzen

Sofern Ihr direkt auf der Seite des Tourismusverbands GPX Tracks gefunden, oder auf anderem Weg einen GPX Track erhalten habt, könnt Ihr den GPX Track direkt in Euer Komoot-Profil importieren, indem Ihr auf das kleine + Zeichen in Komoot klickt. Es speichert die importierte Tour dann in Komoot unter Euren geplanten Touren ab, auf die Ihr später für Eure Navigation zurück greifen könnt.

Falls Ihr keine direkten GPX Tracks auf den Tourismusseiten gefunden oder von Freunden zugeschickt bekommen – aber bereits eine grobe Übersicht über die gewünschten MTB Tourenangebote der geplanten Region habt,  fangt am besten zuerst in der Kategorie „Entdecken“ auf Komoot an nach dem gewünschten Ort zu suchen.

Wichtig: Ihr sollte dafür als Sportart „Mountainbike“ auswählen und dann den Ort z.B. „Lenzerheide“ eingeben nachdem Ihr sucht.

Ihr erhaltet dann schon sehr viele Tourenvorschläge von anderen Komoot Nutzern, die Ihr durch stöbern könnt. Wenn Ihr Euch die Karten der anderen Komoot Nutzer genauer anschaut, erhaltet Ihr auch anhand der Bilder schonmal erste Einblicke welche Trails und Touren für Euch interessant sein könnten. Ihr könnt aber auch direkt auf die Karte klicken, um Euch selber eine Übersicht zu verschaffen.

Übrigens, falls Euch die Tourismusseiten nicht weiterbringen, gibt es z.B. auch andere Bikeurlaubsanbieter, die auch Touren im Angebot haben wie z.B: Mountain-Bike-Holidays.

MTB Touren selbst auf Komoot planen

Falls Ihr so wie ich Eure MTB Tour selbst planen wollt, öffnet am besten direkt den Routenplaner auf Komoot. Auch hier ist es wieder wichtig, dass Ihr die Sportart Mountainbiken auswählt, bevor Ihr den gewünschten Ort eingebt. Ich selber nutze neben der Komoot Karte die Ebene „Mountainbike“, die es allerdings nur für Komoot Premium Kunden gibt. Hier seht ihr sehr viel deutlicher die vorhandenen Trails in der Region und auch den Schwierigkeitsgrad.

Bitte achtet darauf, dass oftmals in den Bergen schon S2 Trails recht schwierig sein können und plant Eure MTB Tour entsprechend Eurem Können.

Ein ganz neues Feature bei Komoot ist, unter den Karteneinstellungen die Einstellmöglichkeit: „Komoot Trailview“. Sobald Ihr diese anklickt tauchen auf der Karte kleine grüne Punkte auf. Sobald Ihr mit der Maus auf einen der grünen Punkte fahrt, öffnet sich ein Foto der den Weg  oder den Trail zeigt, so dass Ihr einen Einblick in die Wegebeschaffenheit bekommt. Auch so könnt Ihr euch vorab eine weitere Übersicht verschaffen.

Komoot Premium MTb Karte mit Trailview Fotobeispiel
Komoot Premium MTB Karte mit Trailview Fotobeispiel

Tipp: Übrigens bieten einige Tourismusregionen auch zusätzliche Apps mit Trailmaps an z.B. die Bikekingdom App. Diese Apps nutze ich oft auch zur Orientierung, um vorab zu wissen welche Trails ich auf Komoot in meine Tour unbedingt einplanen möchte.

Am besten lässt sich eine MTB Tour also auf Komoot planen, wenn Ihr nach Eurer Recherche eine grobe Übersicht gewonnen habt, wo Ihr hinfahren wollt. Sobald Ihr wisst, welche Trails Ihr einplanen und von wo aus Ihr starten wollte, könnt Ihr mit der konkreten Routenplanung starten.

Ich empfehle Euch zuerst den Startpunkt auf der Karte zu setzen und alle weiteren Wegpunkte immer als neues Ziel festzusetzen. So klicke ich Wegpunkt für Wegpunkt als neues Ziel an, den ich in meine MTB Tour einplanen möchte. Das mache ich so lange bis ich wieder an meinem wirklichen Zielort angekommen bin. Anschließend muss ich die Tour nur noch speichern und sie landet in meinen „geplanten Touren“.

Um vor Ort dann auch wirklich navigieren zu können nutze ich meinen Garmin 530 mit dem ich über I-Connect direkt auf meine geplanten Touren von Komoot zugreifen kann. Das ist wirklich eine total feine Sache. Meinen ausführlichen Erfahrungsbericht zur Komoot Nutzung verlinke ich euch nochmal hier.

Worauf Ihr beim MTB Touren planen achten solltet

Wichtig ist, dass Ihr Touren auswählt, die zu Eurem Können und zur richtigen Sportart passen. Auch solltet Ihr vorher einschätzen können, mit wievielen Kilometern und vor allem Höhenmetern Ihr zurecht kommt.

Das tolle bei geplanten Touren auf Komoot ist, dass Ihr Euch ja auch das Höhenprofil anschauen könnt. Ganz unten bei den gefahrenen Touren findet Ihr ein Tourenprofil. Sobald Ihr mit der Maus z.B. auf dem Höhenprofil entlang fahrt taucht eine Anzeige auf, aus der Ihr entnehmen könnt, wieviel Prozent Steigung ein Berg hat. Ihr könnt daraus auch sehr gut ablesen, ob ich eine Gondel benutzt habe oder eben selbst gestrampelt habe und auch, ob euch die gefahrenen Höhenmeter und auch Tiefenmeter zu steil sind.

Höhenprofil Tour auf Komoot

Ihr seht hier auch genau wie steil manche Passagen werden können. Nicht nur hoch kann das manchmal für Einsteiger ein Problem werden, sondern auch steile schottrige Passagen erfordern in den Bergen eine gute Bike-Beherrschung sowie Fahrkönnen.

Vergesst auch nicht Euch im Vorfeld zu überlegen, wo Ihr Mittag machen wollt oder ob Ihr euch ein Lunch-Paket einpackt. Nicht alle Hütten und Verpflegungsstopps bieten die Möglichkeit Eure E-Bike Akkus aufzuladen, so dass Ihr auch hier im Vorfeld wissen müsst, wieviel Höhenmeter und Kilometer Ihr mit Eurem Akku kommt.

Die MTB Touren hinterher verewigen und andere inspirieren

Damit wir nicht jedes Mal aufs neue nach MTB Touren suchen müssen, falls wir an die gleichen Orte reisen, sammle ich viele meiner Touren in den Komoot Collections. Hier habe ich dann z.B. zur Region Bikekingdom Lenzerheide dann alle gefahrenen Strecken sofort griffbereit fürs nächste Mal.

Auch für meine Follower ist das natürlich ein echter Mehrwert, denn sie können sich so gezielt zu einer Region inspirieren lassen und Touren sehr einfach nachfahren. Collections selbst anlegen könnt Ihr allerdings nur, wenn Ihr Komoot Premium nutzt, für mich selber ist das aber wirklich eine tolle Sache und neben den zusätzlichen Karten ein weiterer Pluspunkt.

Hier seht Ihr meine Komoot Collection mit den meisten MTB Touren:

Ich hoffe ich konnte Euch mit meinem Beitrag einen Einblick darüber geben, wie wir eine MTB Tour planen und so zu den schönsten Bikeurlaub Spots finden.

Flyer Uproc 6 Ebike Berge

Immer wieder wundere ich mich übrigens wie wenig darüber bekannt ist, dass auch Komoot eine Art Social Media Plattform mit einer tollen Community ist, mit der es sich lohnt sich auszutauschen. Denn hier passiert genau das, was die Urlaubsplanung einfacher macht: folgt Ihr spannenden Profilen werden Euch tolle Touren mit Fotos angezeigt, die Ihr direkt nachfahren könnt. Natürlich empfehle ich auch immer etwas Vorsicht und die Touren anderer Nutzer immer vorher nochmal zu überprüfen und zu schauen, ob sich die Follower nicht zufällig verfahren haben.

Übrigens ist Komoot inzwischen die Plattform, wo ich am meisten Follower habe, nämlich über 13.200 und die Reaktionen auf so manche Tour sind durchweg positiv. Das einzig negative daran ist wohl, dass ich mir zwischenzeitlich sehr genau überlegen muss, welche Touren ich veröffentliche, damit nicht in sensiblen Bereichen und Touren zu viele Menschen aufschlagen – selbst wenn die Tour erlaubt ist. Der Verantwortung zur Benutzerlenkung durch Inspiration bin ich mir durchaus bewusst, weshalb ich alle meine gefahrene Touren zuerst auf privat nach Komoot übertrage und danach genau entscheide, welche ich der Öffentlichkeit zur Verfügung stelle.

Für uns ist Komoot daher in der Urlaubs- und MTB Tourenplanung nicht mehr weg zu denken und unschlagbar, da es die Punkte Inspiration mit gleichzeitiger Recherchemöglichkeit sowie Community-Feeling wie kein zweites Tool vereint.

Was mich jetzt natürlich brennend interessieren würde ist, wie Ihr Euren Bikeurlaub plant? Wo findet Ihr die besten Tipps und Tourenvorschläge für Eure MTB Tour und Euren Bikeurlaub? Und welche Urlaubsregion könnt Ihr uns empfehlen, wo wir unbedingt mal hin müssen?

Kommentiert sehr gerne hier direkt unter dem Blogbeitrag oder sendet mir auf Social Media eine Nachricht. Ich würde mich riesig freuen.

Und falls Ihr weitere Berichte nicht verpassen wollt, tragt Euch bitte in meinen Newsletter ein und folgt mir vor allem auch auf meinen Social-Media-Kanälen Facebook, Instagram, YouTube und Pinterest. Na klar könnt Ihr mir gerne auch auf Komoot folgen. Das würde mich ebenfalls wirklich sehr freuen!

GLG Jani

i Transparenz Hinweis *Werbung: Mein Blogbeitrag enthält Werbung für meinen Kooperationspartner Komoot. Die Inhalte und meine persönliche Meinung, die ich in diesem Beitrag wiedergebe, wurden dadurch jedoch nicht beeinflusst. Meine journalistische Freiheit bleibt von jedweder Art der Kooperation, Unterstützung, Einladung usw. unberührt, weshalb ich sowohl positive als auch negative Aspekte aufzeige, sofern sie vorhanden sind. Aus diesem Grund bin ich Mitglied im Wriders`Club und halte mich an den vorgegebenen Blogger Kodex.

1 Gedanken zu “MTB Touren planen

Antworten

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *